U23 füllt den Talentschuppen weiter auf

Nächster interner Neuzugang für unsere U23: Kilian Grohs, momentan noch Spieler der U19, bekommt die Möglichkeit, in der Mannschaft von Coach Dominik Ciernioch seine ersten Schritte im Seniorenbereich zu machen.

Grohs ist im Mittelfeld beheimatet, ist dabei aber weder ein richtiger 6er noch ein klassicher 10er, sondern ein typischer 8er, der die Räume zwischen beiden Strafräumen beackert. „Ich freue mich sehr darauf, Kili nächste Saison in meinem Team zu haben. Zudem zeigen wir einmal mehr, dass wir als U23 weiterhin den Weg gehen, junge Talente weiterzuentwickeln und an den Verein zu binden“, sagt Coach Dominik Ciernioch.

Grohs tritt damit in Konkurrenz zu den bisherigen zentralen Spielern Niklas Pella, Max und Basti Hane, Moritz Möller, Steven Potthoff und Benedikt Lehn. Der Linksfuß besticht auf seiner Position mit einem starken Spielverständnis, seiner Passsicherheit, seiner Laufbereitschaft sowie seinem guten Umschaltspiel in beide Richtungen.

Zudem ist er für seine Mitspieler immer anspielbar und hat ein gutes Gespür für gewisse Situationen. „Mit seinen Qualitäten wird Kili ordentlich Druck auf unsere etablierten Leute machen. Dafür bringt er so einiges mit“, freut sich Ciernioch und lässt sich einen Gedankengang entlocken: „Zudem wollen wir mit Kili etwas ausprobieren, da er einen sehr guten linken Fuß hat. Auch Kili kann sich das vorstellen, was genau das ist, bleibt aber erst mal unser Geheimnis. Wir werden dann sehen, wie wir das umsetzen wollen und wie er das dann macht.“

Grohs ist damit ein weiteres TuS-Urgestein, welches man über den Wethmarer Talentschuppen an den Verein binden kann. Der 19-jährige spielt bereits seit seinem sechsten Lebensjahr für die Grün-Weißen. Genau wie der bereits vorab als Neuzugang präsentierte Paul Sikora gehört Grohs dem glanzvollen Jahrgang 2003 des TuS an und konnte in den vergangenen Jahren ebenfalls einige sportliche Fußabdrücke hinterlassen.

Neben mehreren Titeln bei den Stadtmeisterschaften ist er ein wahrer Aufstiegs-Experte. 2016 stieg er mit den D1-Junioren in die Bezirksliga auf und wiederholte dieses Kunststück nur ein Jahr später mit den C1-Junioren. Damit war das Ende der Fahnenstange aber noch nicht erreicht, denn so war er in seiner B-Junioren-Zeit sollte ihm gleich das Aufstiegs-Double gelingen. 2018/2019 blieb er mit seiner Mannschaft in der kompletten Meisterschaft in der Kreisliga A und der darauffolgenden Aufstiegsrunde ungeschlagen und stieg in die Bezirksliga auf.

In der Corona-Saison 2019/2020 war er Teil der Kapitäns-Trios und spielte mit seiner Truppe eine überragende Hinrunde, die man mit einem Punkte-Quotienten von 2,67 als Herbstmeister beenden konnte. Dazu trug er vier Treffer sowie einige Vorlagen bei.  Aufgrund des Abbruchs der Saison stieg der Herbstmeister dann in die Landesliga auf. „Kilian war damals ein richtig starker Box-to-Box-Spieler. Was er da abgerissen hat war einfach nur unglaublich. Zudem war er ein absoluter Ruhepol in der Mannschaft“, erinnert sich sein B-Junioren-Coach Daniel Nowak.

Mit der U19 befindet sich Grohs momentan auf einer wahren Erfolgswelle und führt mit seinem Team die Rückrundentabelle an. Auch persönlich läuft es für ihn in der Saison sehr ordentlich. So steuerte er bereits vier Treffer und einige Vorlagen bei. Auch Grohs trainiert schon regelmäßig beim Talentschuppen mit. „Das ist für Kili auch sehr wichtig, so kann er sich schon mal Schritt für Schritt an das Tempo und die Körperlichkeit im Seniorenfußball gewöhnen und wird dann hoffentlich weniger Zeit zur Eingewöhnung brauchen“, äußert sich Ciernioch abschließend.

von | Apr 5, 2022 | Allgemein, News