Perfekte Vernetzung von Senioren und Junioren

Die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar verzeichnet einen weiteren, überraschenden Neuzugang: Maurice Goebel wechselt zur neuen Saison vom Werner SC zum Cappenberger See.

Damit ist der 25-Jährige bald sogar in Doppelfunktion für die Grün-Weißen aktiv, denn vor seinem Engagement als Spieler hatte Goebel eigentlich nur als neuer Co-Trainer Wethmarer A-Junioren zugesagt. „Ich habe ihn dann einfach angesprochen, ob er nicht auch selbst die Schuhe für uns schnüren möchte“, erinnert sich Trainer Steven Koch, dessen früherer Schützling dann schnell zusagte. Somit entsteht eine perfekte Vernetzung von Senioren- und Juniorenbereich.

Der TuS-Coach kennt Goebel bereits seit langer Zeit. „Maurice hat bei mir schon beim SV Preußen gespielt!“ Danach zog es den gelernten Innenverteidiger zur Hammer SpVg, zum BV Lünen und zuletzt zum Werner SC in die Landesliga. Dort hat er im abgelaufenen Spieljahr zwar zahlreiche Spiele gemacht, allerdings warf ihn erhebliches Verletzungspech zurück.

Somit schließt sich nun ein kleiner Kreis. „Ich bin sicher, dass Maurice uns weiterhelfen kann“, versichert Koch, der somit eine Lücke in der Defensive schließen kann. „Er kann nicht nur im Zentrum, sondern auch auf der Linksverteidiger-Position spielen.“

von | Jun 17, 2022 | Allgemein, News