Kindgerechtes Training zwischen den Pfosten

16 Teams machen sich seit Ende August für den TuS Westfalia Wethmar auf die Jagd nach Punkten und Toren – allerdings gibt es pro Mannschaft auch mindestens einen Kicker, der eben solche Tore unbedingt verhindern möchte.

Damit dies noch besser gelingt, kümmern sich innerhalb des grün-weißen Trainerstabs zwei echte Experten um die sensible Position des Torwarts: Jens-Uwe Franke und Andreas Kram versuchen daher Woche für Woche, die Schlussleute von den A- bis hin zu den E-Junioren zu trainieren und zu entwickeln. „Das ist natürlich ein echtes Privileg für unsere Jungs und Mädchen“, freut sich Jugendleiter Bernd Völkering. „Durch das differenzierte und auf die jeweilige Altersstufe abgestimmte Training können sich unsere Aktiven stetig verbessern, sodass die Kids und natürlich auch die Junioren-Teams durch die Bank davon profitieren können.“

Jens-Uwe Franke ist seit exakt zwanzig Jahren als Altherren-Kicker im Verein, war ab 2005 unter Andreas Schneider und Alex Lüggert über ein Jahrzehnt lang Co- und Torwarttrainer der 1. Mannschaft und ist schon seit vielen Jahren nun auch für die Belange des Torwartspiels der Nachwuchskicker zuständig. Andreas Kram stieß zusammen mit dem damaligen Trainer-Duo Andreas Przybilla und Volker Bolte im Jahr 2018 als Torwarttrainer zu den Grün-Weißen und ist dem Club seitdem verbunden geblieben. „Der TuS ist ein familiärer Verein, bei dem man sich einfach wohl fühlt“, sagt Kram, der selbst u.a. beim SV Sodingen in der Verbandsliga zwischen den Pfosten stand. „Es macht uns viel Spaß, die Kids zu entwickeln und sie sowohl als Persönlichkeit als auch als Sportler reifen und wachsen zu sehen“, beschreibt Franke das gemeinsame Aufgabenfeld des Trainer-Duos.

So lädt Jens-Uwe seinen Nachwuchs (C- bis E-Jugend) dienstags, mittwochs und freitags in Abstimmung mit den Jugendtrainern der einzelnen Teams ab jeweils 16.30 Uhr zu den Einheiten. Andreas scheucht die A- und B-Junioren freitags ab 18 Uhr von Pfosten zu Pfosten oder auch in die Sandgrube. „Dieses Angebot ist Teil unseres breit gefächerten Angebots, unsere rund 380 Jungen und Mädchen sportlich und ganzheitlich zu entwickeln“, erklärt Völkering. „So wollen wir versuchen, auch den Keepern entsprechend gerecht zu werden.“

von | Sep 15, 2021 | Allgemein, News