Zweites Spielfeld in Planung

Neue sportliche Perspektive für die Sportanlage am Cappenberger See: Bereits zum zweiten Termin waren die Spitzen der SPD Lünen/Altlünen beim TuS Westfalia Wethmar zu Gast, denn einem der größten Lüner Vereine mit aktuell 959 Mitgliedern drückt der sportliche Schuh.

Die stattliche Zahl von 23 Mannschaften, über 500 Kindern und Jugendlichen (davon rund 90 % im Fußball- und Leichtathletikbereich beheimatet) bekommt das Training mit nur einem Großspielfeld nicht mehr gestemmt. Der 1. Vorsitzende Stephan Polplatz erklärt die Situation wie folgt: „Mit der Berufstätigkeit unserer Trainer und Betreuer, dem etablierten langen Schultag und anderen Restriktionen ist der Verein nicht mehr in der Lage, dem Anspruch der Kinder und Jugendlichen und deren (zahlenden) Eltern in Bezug auf angemessenes Training nachzukommen!“

Davon überzeugten sich bei einem Ortstermin mit Frank Hugo (Ortsvereinschef), Rüdiger Billeb (Fraktionsvorsitzender und lange vorher im Amt des Ortsvereinsvorsitzenden), sein Stellvertreter Hugo Becker (auch Vorsitzender des Stadtwerke-Aufsichtsrates) mit Unterstützung der SPD-Abgeordneten im Bund, Michael Thews, und im Land NRW, Rainer Schmelzer, die SPD-Spitzen von Ortsverein und Fraktion. Beide Vertreter der Stadt Lünen im jeweiligen Parlament konnten dem TuS-Vorstand wertvolle Hinweise in Bezug auf die mögliche Realisierung und Finanzierung des gewünschten Kleinspielfeldes in der Größe von 70 x 50 Meter geben.

Zu den Möglichkeiten der Verortung waren die örtlichen SPD-Politiker mit Tipps und Möglichkeiten kompetente Ansprechpartner. Rüdiger Billeb sagte nach dem Treffen: „Es freut uns, dem TuS Westfalia Wethmar mit seiner großen Jugendabteilung unter die Arme greifen zu können bei der Realisierung der gewünschten Maßnahme. Die fachliche Kompetenz mit den realsierten Baumaßnahmen rund um den ersten Platz, dem Vereinsheim, den bereits realsierten Kabinen und der aktuellen Sanierungsmaßnahme der alten Kabinen haben der Verein und sein Vorstand bereits mehrfach bewiesen“.

Der TuS Westfalia Wethmar Vorstand hofft, in naher Zukunft auch mit den Vertretern der CDU-Ortsunion bzw. Stadtverband das Vorhaben besprechen zu können, bevor Stadt Lünen und Stadtwerke die nächsten Gesprächsadressaten sind.

von | Apr 13, 2022 | Allgemein, News