„Wir werden unser Herz auf dem Platz lassen!“

Nur noch wenige Stunden sind es, bis es wieder heißt: Nordderby. Wir haben die Gelegenheit genutzt, uns vorher noch mit Paul Mantei, dem Co-Trainer unserer 1. Mannschaft, zu unterhalten. Er hofft auf viele grün-weiße Anhänger und verspricht: „Wir werden Leidenschaft zeigen und unser Herz auf dem Platz lassen!“

Die letzten Spiele liefen nicht so erfolgreich. Was gibt euch die Überzeugung, dass es im Derby besser läuft? Wie wollt ihr euch präsentieren?

Wir hatten eine extrem gute Trainingswoche. Man hat gemerkt, dass die Jungs absolut brennen, dass sie sehr ehrgeizig sind. Auch unabhängig davon, was da jetzt für ein Spiel kommt. Wir haben taktisch einiges machen können und haben sehr, sehr gute Abläufe drin. Zudem haben alle absolutes Engagement und eine gute Trainingsleistung gezeigt. Das macht uns so stark und das nehmen wir mit ins Spiel!

Niklas Wehner hat im letzten Spiel mit 4 Hütten stark performt. Was macht ihn so stark?

Ganz unabhängig von den vier Toren im letzten Spiel: Niklas bringt einfach unheimlich viel mit. Er selber als Typ mit seinem Tempo und mit seiner Technik. Er ist auch jemand, der vom Kopf her nie abschaltet, obwohl die Beine schlapp machen. Er ist bereit, immer bis ans Limit zu gehen. Das macht ihn so unheimlich stark.

Was macht Alstedde eurer Meinung nach so gefährlich?

Alstedde hat sich im Winter mit sehr erfahrenen, robusten Leuten verstärkt. Wir denken, dass sie defensiv sehr tief und wahrscheinlich auch sehr gut stehen werden. Zudem haben sie nach vorne auch Einzelspieler, die sehr gut sind. Keine Frage, Qualität bringen sie mit, da gibt es keine zwei Meinungen.

Tim Hermes fällt heute aus. Ist das ein Vorteil oder doch eher ein Nachteil, weil der BWA dann schwieriger auszurechnen ist?

Tim Hermes kann auch alleine kein Spiel gewinnen. Ich denke, dass er mit seiner Erfahrung, seiner Abgeklärtheit und seiner Qualität dem Alstedder Spiel unheimlich weiterhilft. Das ist mit Sicherheit auch irgendwo ein Vorteil für uns, nichtsdestotrotz stehen dann elf Alstedder Jungs auf dem Platz, die fighten und gewinnen wollen. Ein Derby kann man nicht alleine gewinnen.

Das Nordderby zieht immer viele Zuschauer an. Welchen Einfluss haben die TuS-Anhänger auf die Mannschaft?

Das sind die Spiele, für die man sich die ganze Saison den Arsch aufreißt. Vor so einer Kulisse, mit den Wethmarer Anhängern zusammen, zu spielen, das bedeutet jedem Einzelnen in der Mannschaft unglaublich viel. Das pusht natürlich ungemein, einfach, weil die Bedeutung des Spiele extrem groß ist für die Wethmarer Nachbarschaft und allen anderem Drumherum. Da wird lange drüber gesprochen.

Wie können die Fans euch am besten unterstützen?

Die beste Unterstützung ist für uns einfach, dass man da ist, dass man sich vielleicht etwas Grünes anzieht und dass man von außen vielleicht auch den einen oder anderen Sprechgesang hört. Das macht schon unheimlich viel Spaß. Das wollen wir dann auf dem Platz zurückgeben und hoffentlich im Anschluss zusammen den Derbysieg feiern!

Letzte Frage: Ein Derby ist immer etwas Besonderes. Was würde euch der dritte Derby-Sieg in Folge bedeuten?

Der Derbysieg würde nicht nur uns viel bedeuten, sondern jedem Einzelnen, der es mit dem TuS hält. Darum geht’s: Derbysieger ist nicht nur die Mannschaft, sondern auch alle Drumherum. Das ganze Dorf! Und deswegen ist es etwas, das einem unheimlich viel Auftrieb gibt, wo man seine ganze Energie reininvestiert. Wir werden Leidenschaft zeigen und unser Herz auf dem Platz lassen! Darum geht’s und das wollen wir am Samstag angehen. Jeder soll merken, dass wir mit dem unbedingten Willen zu gewinnen in das Spiel gehen.

von | Feb 19, 2022 | Allgemein, News