Sportplatz am Cappenberger See ab sofort gesperrt

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Flutlichtmasten, jetzt ist es amtlich: Nach den Vorgaben der Bundesregierung am gestrigen Mittwoch, unter anderem den Amateursport zu verbieten, haben auch der Fußball- und Leichtathletik-Verband sowie der TuS Westfalia Wethmar prompt reagiert.

„Nach den jüngsten Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung im Rahmen des Infektionsschutzes stellt der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) den Spielbetrieb in allen kreislichen und überkreislichen Jugend- und Amateurspielklassen vorerst ein“, teilte der FLVW auf seiner Homepage unmittelbar nach der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin mit. Und weiter: „Darauf haben sich das Präsidium, die Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise sowie die spielleitenden Stellen aus dem Verbands-Jugend- und Verbands-Fußball-Ausschuss am Mittwochabend in einer Videokonferenz verständigt.“

Die Unterbrechung gelte ab Donnerstag, 29. Oktober und vorerst bis zum Ende der Gültigkeitsdauer der neuen Coronaschutzverordnung. Davon betroffen seien alle Meisterschafts-, Pokal- und Freundschaftsspiele. Zudem empfiehlt der FLVW, den Trainingsbetrieb ebenfalls sofort einzustellen. „Im Vordergrund stehen jetzt die Gesundheit, die Vermeidung von Kontakten sowie die Unterbrechung von Infektionsketten. Wie im Frühjahr möchte und wird der Fußball seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten“, bekräftigten die FLVW-Funktionsträgerinnen und -träger unisono.

Auch die Verantwortlichen des TuS Westfalia Wethmar reagierten noch am Mittwochabend. „Angesichts des politischen Rahmens ab nächster Woche, aber vor allem aufgrund der Absage des Spielbetriebes ab sofort und der Empfehlung durch den FLVW, das Training einzustellen, hat der Vorstand beschlossen, ab Donnerstag den Platz für den Trainingsbetrieb zu sperren“, erklärt der 1. Vorsitzende Stephan Polplatz, der seit Beginn der Pandemie auch als Hygiene-Beauftragter fungiert. Dies beruhe auf der eindeutigen Empfehlung, Kontakte zu vermeiden. „Wir handeln einfach im Sinne der Gesundheit unserer Aktiven“, beteuert Polplatz. „Und hoffen gleichzeitig, dass diese erneut erschwerte Zeit bald endet und es bei der Beschränkung von vier Wochen bleibt.“

Das Vereinsheim bleibt zumindest noch von Donnerstag bis Samstag zu den Spielen der Europa League und der Bundesliga geöffnet. „Ob wir am Sonntag auch nochmal öffnen, wird im Laufe des Tages entschieden und veröffentlicht“, erklärt Polplatz abschließend.

von | Okt 29, 2020 | Allgemein, News