Sowohl Euphoriebremse als auch Gaspedal

Andree Neuhaus und Benjamin Thom betätigen zurzeit zwei Knöpfe: Zum einen drückten die beiden Trainer der 3. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar unter der Woche auf die Euphoriebremse, zum anderen fordert das Duo mit Vehemenz am Sonntag (13 Uhr) erneut das Vollgas-Pedal.

„Wir haben mit den Jungs gesprochen und ihnen eingebläut, sich von den beiden bisherigen Ergebnissen nicht blenden zu lassen“, sagt Neuhaus, der nach Spielen ein sattes Torverhältnis von 21:1 vorweisen kann und mit zwei Siegen aus zwei Spielen auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze ist. „Es ist die Pflicht, weiterhin hart zu arbeiten, um dann auch oben dran zu bleiben!“

Gegen den Kamener SC III soll auf eigenem Platz die weiße Weste nun unbedingt gewahrt werden. „Der Gegner hat zwei Achtungserfolge gefeiert und zuletzt gegen Frömern ein Remis ergattert“, sagt der Coach. „Das wird also kein Selbstläufer!“ Dennoch ist Neuhaus ist überzeugt, dass sein Team den nächsten Dreier holen wird, zumal auch aus der U23 personelle Unterstützung geleistet wird.

von | Sep 26, 2020 | Allgemein, News