Sieglos-Serien sollen beendet werden

Von Katzenjammer keine Spur: Die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar hat die klare Niederlage in Hannibal gut weggesteckt und will am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) gegen die SG Massen den ersten Sieg der Saison einfahren.

Dabei nimmt Coach Steven Koch seine Truppe auch in Schutz. „Man darf nicht vergessen, wie jung diese Mannschaft ist. Wir haben die Jungs selber analysieren lassen, was falsch gelaufen ist, und haben unter der Woche versucht, einiges aufzuarbeiten.“

Dementsprechend ist sich der TuS-Trainer sicher, dass das Team für Sonntag gerüstet ist, auch wenn sich alle Beteiligten der Schwere der Aufgabe bewusst sind. „Wir treffen auf eine sehr erfahrene Mannschaft und werden alles dafür tun, um es besser und vor allem erfolgreicher zu gestalten.“ Der Gegner aus Unna reist allerdings mit einem leeren Punktekonto und damit einhergehend sicherlich mit jeder Menge Ärger im Bauch zum Cappenberger See.

Auch die U23 sehnt sich nach dem ersten echten Saisonerfolg: Gegen den Türkischen SC Kamen (Anstoß 13 Uhr) wartet jedoch ebenfalls eine schwere Aufgabe.

Die personellen Vorzeichen könnten jedenfalls besser nicht sein, Laurin Strauch und Tom Stüwe rutschen nach Urlaub und Krankheit wieder in den Kader. „Wir haben eine volle Kapelle und jeder will spielen!“, erklärt Trainer Dominik Ciernioch nach einer intensiven und effektiven Trainingswoche. Nun sollen die guten Leistungen der ersten beiden Kreisliga-Duelle bestätigt und endlich mit dem ersten Sieg gekrönt werden. „Wenn wir so auftreten wie gegen TuRa und Cappenberg, dann wird der Knoten endlich platzen.“

Wichtig sei es insbesondere, das größte Manko der jüngsten und älteren Vergangenheit in den Griff zu bekommen. „Die Jungs müssen einfach die Abschlussschwäche ablegen und die Chancen konsequenter verwerten“, sagt Ciernioch. „Wir wollen bereit sein und den Zuschauern ein gutes Spiel gegen einen starken Bezirksliga-Absteiger zeigen.“

Eine ganz besondere Auswärtsreise hat die 3. Mannschaft vor der Brust, denn für die Grün-Weißen geht es zum Ortsderby zum SuS Oberaden (Anstoß 17 Uhr). „Das wird ein fröhliches Wiedersehen mit ganz vielen alten Bekannten. Wir freuen uns sehr darauf!“, sagt Trainer Andree Neuhaus. Aber spätestens mit dem Anpfiff werde die Freundschaft für 90 Minuten ruhen. „In den beiden letzten Jahren sind knapp zehn Spieler wieder vom TuS zum Römerberg zurückgekehrt! Die Jungs werden sich sicherlich gegenseitig einiges beweisen wollen.“

Die Grün-Weißen sind zumindest heiß wie Frittenfett. „Wir wollen unseren tollen Start ausbauen und die nächsten drei Punkte holen!“, formuliert Neuhaus ein klares Ziel. „Wir wollen einfach nicht nachlassen!“ Dies sei auch in der abgelaufenen Trainingswoche zu spüren gewesen. „Die Jungs haben hervorragend mitgezogen. Wir sind bestens gewappnet!“

von | Aug 26, 2022 | Allgemein, News