Schiedsrichter-Duo nach 15 Jahren verabschiedet

Nach über 15jähriger Tätigkeit an der Spitze wurden Heiko Rahn (TuS Westalia Wethmar) und sein Stellvertreter Stephan Polplatz (unter anderem 1. Vorsitzender des TuS) verabschiedet und geehrt. Die beiden „Profi-Schiedsrichter-Funktionäre“ bleiben der „schwarzen Zunft“ aber erhalten: Heiko ist für die Anwärter-Lehrgänge im Kreisschiedsrichterausschuss weiter zuständig, Stephan als Lehrwart und stellvertretender Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses Vertreter von Torsten Perschke (Hamm).

Weiter in der Führung der vorgenannten Gruppe ist der TuS ebenfalls vertreten: Chris Nielinger, Schiedsrichter des TuS, wurde zum neuen Leiter ernannt, sein Stellverterter ist der ehemalige Regionalliga-Schiedsrichter Lukas Sauer (FC TuRa Bergkamen).

Was das Schiedsrichter-Kontingent anbelangt, ist die Westfalia nach wie vor gut aufgestellt. „Unser Soll ist erfüllt“, sagt Stephan Polplatz, der folgerichtig auch der Schwarzkittel-Beauftragte der Grün-Weißen ist. Mit den Sportkameraden Senar Berisa, Michael Gerlich, Haci Kilinc, Jörg Minnerup, Bernhard Münstermann jun., Chris Nielinger, Stephan Polplatz, Heiko Rahn, Marco Schürmann, Noel Tillmann und Michael Wellmann zählt der TuS insgesamt elf Referees, die Wochenende für Wochenende auf den Spielfeldern des Kreises und darüber hinaus aktiv sind. Damit entgehen die Grün-Weißen seit Jahren auch einer Verbandsstrafe für Vereine, die weniger als die geforderte Anzahl der Schwarzkittel aufweisen kann.

Dafür, dass es noch mehr werden, arbeitet Polplatz stetig. „Der Kreis wird bald wieder diverse Anwärterlehrgänge anbieten, die Termine geben wir dann immer an unserer Mitglieder weiter“, erklärt der Referee. „Jeder Interessierte kann sich gerne unter 0172 2300880 bei mir melden.“

von | Okt 1, 2020 | Allgemein, News