Sanierung läuft auf Hochtouren

Weiter ihren Lauf nehmen die Umbaumaßnahmen an den alten Kabinen auf der Sportanlage am Cappenberger See – aktuell sind Estricharbeiten, Heizung und Lüftung in Arbeit. Weitgehend abgeschlossen sind die Rohbauarbeiten und ebenfalls – deutlich sichtbar – die Dacharbeiten einschließlich des neuen Vordaches.

Mit der NRW-Bank und der Stadt Lünen befindet sich der TuS-Hauptvorstand in Abstimmung der letzten Einzelheiten zur Abschlags- bzw. Zuschussauszahlung. Auch wenn der Bauverlauf einen reibungslosen Ablauf suggeriert, liegt man aktuell rund vier Wochen hinter dem Bauzeitenplan hinterher. TuS-Bauleiter HW Krause erklärt: „Auch die beauftragten Fachfirmen hatten in der Startphase vermehrt Corona-Fälle in der Mitarbeiterschaft zu beklagen, und auch die Baumaterialien standen aufgrund der bekannten globalen Lieferprobleme nicht voll umfänglich sofort zur Verfügung!“

Angesichts der weltweiten Problematik auch aufgrund des Ukraine-Krieges und seiner Auswirkungen auf Lieferketten und Verfügbarkeit von Material ist der TuS mit vier Wochen noch zurzeit gut „bedient“. In den nächsten Wochen stehen unter anderem der Einbau von Fenster und Türen, Abschlussarbeiten am Dach und der Verlauf weiterer Gewerke im Vordergrund.

Definitiv nicht zu halten ist der ursprüngliche Fertigstellungstermin Ende Mai/Anfang Juni. „Wir sind daher froh und bedanken uns ausdrücklich beim BV Lünen 05, der als Ausrichter der Alte-Herren-Stadtmeisterschaft für den TuS eingesprungen ist“, so TuS-Boss Stephan Polplatz. Im Jahr 2023 – in dem die Grün-Weißen das 75-jährige Jubiläum des TuS Westfalia Wethmar 1948 e. V. feiern – wird man sich um die Ausrichtung der Alte-Herren- und Junioren-Stadtmeisterschaft bewerben.

von | Apr 21, 2022 | Allgemein, News