Rückkehr zum Cappenberger See

Auch bei der U23 des TuS Westfalia Wethmar dreht sich das Personalkarussell weiter: Mit Luca Splittgerber verstärkt ab der kommenden Saison ein weiteres junges Talent den grün-weißen „Nachwuchs“, wobei der Neue ganz und gar kein Unbekannter ist.

Luca spielt nämlich schon in der Jugend viele Jahre erfolgreich am Cappenberger See und stieg mit der A1 in die Landesliga auf, ehe er seine Zelte bei BW Alstedde aufschlug. Der flexible Kicker spielt auf der Außenverteidiger-Position und besticht mit gutem defensiven Verhalten, mit seinem Tempo und seinem intelligenten Stellungsspiel. „Er kann links wie rechts hinten in der Kette spielen, im Notfall kann er sogar als Innenverteidiger einspringen“, freut sich Trainer Dominik Ciernioch über den Neuzugang.

Splittgerber sei einer von drei Wunschspielern, die der TuS habe verpflichten können. „Wir versprechen uns einiges von ihm und sind überzeugt, dass er uns sofort weiterhelfen und den Kader extrem aufwerten wird, sowohl menschlich als auch sportlich“, sagt Ciernioch, der immer Kontakt zu dem Neuzugant gehalten hat und ihn nun von einer Rückkehr zum See überzeugen konnte. „Das ist einfach überragend!“

von | Mai 12, 2022 | Allgemein, News