Gelungener Auftakt für die A1-Junioren

Gelungener Auftakt für die A-Junioren des TuS Westfalia Wethmar: Gegen die SpVg. Oelde gewannen die Grün-Weißen mit 2:1 (1:0).

Das neue Trainer-Duo mit Arkin Ekici und Andreas Schneider war am Ende sehr zufrieden und ausnahmslos glücklich. „Das war ein gelungener Start, schlussendlich haben wir sicherlich auch verdient gewonnen“, strahlte Ekici nach dem Abpfiff mit der Spätsommersonne um die Wette. Gleichwohl wusste er um das harte Stückchen Arbeit, das hinter ihm und seinem Team lag. „So ein Spiel brauche ich allerdings nicht jede Woche.“

Dabei spielte der neue Coach vor allem auf die zweite Halbzeit an, die letztlich zu einer echten und vor allem unnötigen Zitterpartie wurde. In der ersten Hälfte nämlich hatten die Grün-Weißen eine ganz starke Vorstellung geboten, den Gegner fast nach Belieben dominiert und sich erst kurz vor der Pause belohnt, als Tittelbach einen Elfmeter sicher verwandelte.

Beruhigend, aber unter dem Strich sicherlich zu wenig. „Die Jungs hätten den Sack schon nach 45 Minuten zumachen müssen“, meinte Ekici, der nach Wiederanpfiff mitansehen musste, dass die Hausherren merklich den Faden verloren. Zu oft hatte Oelde zu viel Platz, konnte sich mehr und mehr befreien und lauerte auf den Ausgleich. Die spielentscheidende Szene ereignete sich schließlich neun Minuten vor dem Ende, als die Gäste einen Konter über die rechte Seite fuhren und den Ball scharf an den Fünfmeterraum passten. Mit einer unglaublichen 1:1-Parade hielt Keeper Paul Sikora seinen Kasten sauber, dreißig Sekunden später versenkte Kühlkamp die schnelle Gegenattacke zum 2:0.

Noch immer wurde der TuS nicht ruhiger in seinen Aktionen, Oelde fightete weiter und traf in der Nachspielzeit, die insgesamt über sechs Minuten dauerte zum Anschluss. Und wieder war es Sikora, der Sekunden vor Schluss mit einer doppelten Rettungsaktion endgültig den Sieg festhielt.

von | Sep 6, 2020 | Allgemein, News