„In Wethmar ist man wie eine große Familie!“

Die C1-Junioren des TuS Westfalia Wethmar waren zweifellos ein „Gewinner“ der abgebrochen Spielzeit und konnten dadurch die Bezirksliga halten. In dieser Saison soll es sportlich besser laufen. Das Trainer-Duo Nico Sonnen und Philipp Kolbeck blickt positiv gestimmt auf den Start.

Nico, warum bist du in deinem jungen Alter schon als Trainer tätig? Und wie kam es dazu, dass du in der letzten Saison die Mannschaft so kurzfristig übernommen hast?
Sonnen: Es macht mir sehr viel Spaß, die Jungs zu entwickeln. Ich habe die Mannschaft übernommen, weil ich als Spieler von Brünninghausen nach Wethmar gewechselt bin und mir da auch der Trainerjob in unserer C-Jugend angeboten wurde. Da musste ich nicht lange überlegen und habe das Angebot sofort angenommen.

Philipp, warum bist du in deinem jungen Alter ebenfalls schon als Trainer tätig und verzichtest dafür darauf, auch aktiv am Ball zu sein?
Kolbeck: Eigentlich was es schon seit meiner Kindheit ein Traum von mir, Trainer zu werden. Ich arbeite sehr gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammen und ich finde, dass es sehr viel Spaß macht, die Entwicklung der Spieler zu verfolgen und zu begleiten. Selber spiele ich nicht mehr, weil es aus Zeitgründen leider nicht möglich ist. Aber das Trainer-Dasein macht mir so einen großen Spaß, dass das bei mir ganz klar im Vordergrund steht.

Was schätzt ihr am TuS nach der langen Zeit, in der ihr bei uns seid?
Sonnen: In Wethmar ist man wie eine große Familie. Das hat man in Lünen eigentlich bei keinem anderen Verein. Aber natürlich sind auch die Spieler klasse, weil viele großes Potential haben.
Kolbeck: Selbstverständlich schätze ich unsere Jugendarbeit beim TuS. Wir haben viele Jugendtrainer, die unsere Spieler auf den jeweils eigenen Stand fordern und fördern. Neben der fußballerischen Ausbildung setzten wir auch auf soziale Aspekte. Mit den Vereinsfahrten, wie zum Beispiel die Holland- und Spanienfahrt, haben wir dazu ein sehr gut ankommendes Programm. Das finde ich sehr beeindruckend.

Schwelgt mal in Erinnerungen: Was war euer tollstes oder emotionalstes Erlebnis, welches ihr in unserem Verein bisher erlebt habt?
Sonnen: Schöne Erlebnisse waren definitiv die ganzen Hollandfahrten. Außerdem waren meine D-Jugend-Saison unter Markus und meine Saison in der C-Jugend unter Duppi sehr geil. Man konnte viel lernen und hatte gemeinsam viel Spaß.
Kolbeck: Wenn ich auf die zehn Jahre, die ich bereits beim TWW bin zurückblicke, lässt sich sagen, dass ich eigentlich in jedem Jahr tolle Dinge erlebt habe. Das tollste Erlebnis in dieser Zeit war aber eine Abschlussfahrt in der Saison 17/18 mit einer F-Jugendmannschaft. Damals sind wir für ein Wochenende nach Schüttorf gefahren und haben dort ein Turnier gespielt, was sich „Mini WM“ nannte. Wir waren in einer sehr schönen Jugendherberge untergebracht, wo unter anderem auch Fußballplätze zu nutzen waren. Alle hatten an diesem Wochenende viel Spaß und die Nachfrage, ob man das nochmal machen könnte, kam sehr schnell.

Die momentane Zeit ist ja nicht ganz so leicht, die wir durch die ganzen Corona-Vorschriften haben. Wie habt ihr die Zeit überbrückt, als man wegen des Lockdowns nicht auf den Platz konnte?
Sonnen + Kolbeck: Wir haben in unserem Trainerteam die Planungen für die neue Saison vorangetrieben. So konnten wir bei einem „Go“ sofort starten und waren vom ersten Tag an gut eingestellt.

Kommen wir zum Sportlichen: Wie zufrieden seid ihr mit eurer Kaderplanung und wie schätzt ihr euren Kader ein?
Sonnen + Kolbeck: Wir denken, dass wir einen guten Kader im C-Jugendbereich haben, der auch in der Breite gut bestückt ist. Außerdem sehen wir viel Potential in unserer Truppe. Darüber hinaus können wir von siben Neuzugängen berichten, die alle einen sehr guten Eindruck machen!

Wie schätzt ihr eure Gruppe in der Bezirksliga und eure Chancen dort ein?
Sonnen + Kolbeck: Ehrlich gesagt kann man zwei, drei Mannschaften schlecht einschätzen, aber insgesamt denken wir, dass wir gute Chancen in der Bezirksliga haben werden und wir hoffen, dass wir unser Ziel, den Klassenerhalt, so schnell wie möglich erreichen können.

Bei uns im Kreis gibt es in dieser Saison ja auch den Kreispokal-Wettbewerb. Gibt es da auch besondere Ziele oder seht ihr den Wettbewerb nur als nette Beilage an?
Sonnen + Kolbeck: Natürlich fokussieren wir uns in erster Linie auf die Liga, aber der Kreispokal ist ein toller Wettbewerb nebenbei. Dennoch möchten wir natürlich so weit kommen wie möglich.

Die Jungs absolvieren entweder ihre erste Saison oder hatten nur eine verkürzte erste Saison auf dem Großfeld. Worauf legt ihr im Training am meisten Wert?
Sonnen + Kolbeck: Wir legen vor allem am Anfang viel Wert darauf, dass sich die Jungs an das Großfeld gewöhnen. Das ist vor allem für die Jungjahrgänge immer eine Herausforderung. Selbstverständlich steht danach auch taktische Arbeit an, um das zu verinnerlichen.

Wie verlief denn eure Saisonvorbereitung und was habt ihr für die letzte Woche bis zum Saisonstart geplant? Gab es in der Vorbereitung spezielle Events?
Sonnen + Kolbeck: In den Ferien hatten wir zwei kleine Trainingslager auf unserer Anlage, was alle super gefunden haben. Neben dem Training und Teambuilding-Aktionen, stand auch ein gemeinsames Frühstück und Mittagessen an. Die letzte Woche möchten wir natürlich nochmal nutzen, um den „Feinschliff“ für den Saisonstart hinzubekommen.

Habt ihr das Gefühl, dass eure Mannschaft gut harmoniert?
Sonnen + Kolbeck: Wir denken auf jeden Fall, dass die Mannschaft gut harmoniert. In den letzten Wochen sind wir zu einer richtigen Mannschaft geworden. Natürlich wird das im Laufe des Jahres noch besser werden, aber im Großen und Ganzen ist das schon ziemlich gut.

Eine abschließende Frage: Was ist euer größter Wunsch in der momentanen Zeit?
Sonnen: Erstmal sollen alle gesund bleiben. Dazu wäre es natürlich ein großer Wunsch, dass die Saison vernünftig und bis zum Ende verläuft.
Kolbeck: Auch ich würde mir wünschen, dass alle gesund und munter bleiben und dass wir gemeinsam diese Pandemie bekämpfen können. Darüber hinaus wäre es sehr wünschenswert, dass alle Mannschaften des TuS Westfalia Wethmar eine gute und erfolgreiche Saison spielen und wir weiterhin die Kinder und Jugendlichen in unserem Verein weiterentwickeln.

von | Sep 3, 2020 | Allgemein, News