„In dieser Konstellation sind wir perfekt aufgestellt!“

Anders als das runde Leder rotieren die Verantwortlichen der U23 des TuS Westfalia Wethmar ziemlich eifrig, um für den hoffentlich baldigen Wiederbeginn des Fußball-Betriebs gerüstet zu sein.

Dabei kümmern sich Trainer Dominik Ciernioch nicht nur um die leicht schlummernde Aktualität, sondern um die lebendige mittelfristige Zukunft. „Wir sind schon lange dabei, die nächste Saison konkret zu planen“, verrät der junge Coach, der aber noch nicht alle Karten seines Blattes preisgeben will. „Der Kader hat schon konkrete Konturen angenommen: Drei Spieler haben schon ihre feste Zusage gegeben“, sagt Ciernioch, der sich mit Namen allerdings noch zurückhält. „Wir werden das erst zu einem späteren Zeitpunkt kommunizeren.“

Zudem hätten die sportlichen Verantwortlichen auch noch engen Kontakt mit weiteren potenziellen Neuzugängen. Demgegenüber stünden allerdings auch einige personelle Verluste. „Moritz Möller wird zur 1. Mannschaft stoßen!“, erklärt der U23-Trainer, der „Messi“ – so Möllers Spitzname – den Sprung locker zutraut und nach ständiger Rücksprache mit Trainer Steven Koch diese Maßnahme auf den Weg gebracht hat. „Wahrscheinlich wird auch noch der eine oder andere Spieler unsere Mannschaft und den Club verlassen.“

Veränderungen gibt es auch auf der Kommandobrücke: Paul Mantei gibt seinen Posten als Co-Trainer auf und rückt in der gleichen Funktion ebenfalls zur Ersten in die Bezirksliga-Mannschaft auf, außerdem trägt sich der Defensiv-Spezialist mit dem Gedanken, nach zwei schweren Knieverletzungen noch einmal die Stiefel zuschnüren. Ersatz für den 24–jährigen Blondschopf ist bereits gefunden: Alexander Ali, bisher als Betreuer für das Rundum-Wohlfühl-Paket des Wethmarer Talentschuppens mitverantwortlich, wird der neue „zweite Mann“ an der Seite Cierniochs. „Alex kennt unsere Mannschaft schon lange und ist menschlich wie sportlich ein absoluter Gewinn für die Truppe“, lobt Ciernioch. „Er wird die Lücke, die Paul hinterlässt, nahtlos schließen können.“

Apropos Lücke: Auch die vakante Position des Betreuers ist bereits geschlossen, denn mit Fabian Krause übernimmt ab sofort ein echtes Wethmarer Eigengewächs diese wichtige Aufgabe. „Wir freuen uns riesig, dass Fabi nach seiner Fußballpause wieder einsteigt“, frohlockt Ciernioch, dessen Staff nach wie vor durch Teammanager Harry Preuß komplettiert wird. „In dieser Konstellation sind wir perfekt aufgestellt!“

In Zeiten, in denen die sportliche Aktivität auf dem Platz nicht ausgelebt werden kann, war die U23 nicht komplett untätig: So haben die Grün-Weißen mit Erfolg an einem Gewinnspiel teilgenommen, die Kabinen – selbstverständlich unter Einhaltung der Hygieneregeln – weiter renoviert und auf Vordermann gebracht und sich wöchentlich in Video-Meetings getroffen. „Dabei haben wir uns auch immer eine halbe Stunde lang körperlich ertüchtigt“, gibt Ciernioch leicht schmunzelnd zu Protokoll. „Vor allem aber war und ist es uns wichtig, auf diese Weise mit den Jungs in Kontakt zu bleiben.“

Somit sind alle Wege geebnet, um endlich wieder auf den Kunstrasen zurückkehren zu können, wobei die Trainer sogar über die Saison hinaus mittel- und langfristig planen, denn sowohl Steven Koch bei der 1. Mannschaft als auch Dominik Ciernioch bei der U23 haben ihre Verträge bis Sommer 2023 verlängert. Der Sportliche Leiter Rolf Nehling ist dementsprechend zufrieden. „Bei beiden Teams lief es bis zur Saison-Unterbrechung richtig gut. Ich hoffe, dass die Jungs auch nach dem Re-Start wieder in der richtigen Spur bleiben.“

von | Feb 19, 2021 | Allgemein, News