Hoffen auf dreifache Wiedergutmachung

Nach dem zuletzt schwarzen Wochenende haben sich die drei Senioren-Teams für den kommenden Spieltag einiges vorgenommen. Auch die 1. Mannschaft will gegen das absolute Top-Team des FC Roj (Anstoß 15 Uhr) für eine kleine Überraschung sorgen.

„Wir haben am Sonntag unsere Schwächen aufgezeigt bekommen“, räumt Trainer Steven Koch rückblickend auf die Niederlage in Eichlinghofen ein. „Das soll uns in dieser Form nicht noch einmal passieren.“ Der Coach hofft, dass die Mannschaft aus diesem Duell ihre Lehren gezogen hat. „Wir waren überhaupt nicht im Spiel, das müssen wir am Sonntag unbedingt abzustellen, denn ansonsten werden wir keine Chance haben!“

Personell wird sich einiges ändern, da sowohl einige Akteure wieder einsatzbereit sind als auch so mancher Spieler nicht eingesetzt kann gegen einen Gegner, der zuletzt eine überraschende Pleite gegen den Aufsteiger Eving Selimiye kassiert hat und somit mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch antreten wird.
Koch gibt sich aber zuversichtlich. „Wir haben uns natürlich unsere Infos eingeholt und werden versuchen, unsere Analysen zielführend umzusetzen.“

Immer noch reichlich verstimmt ist der Trainer der U23. „Die Jungs haben von letzter Woche noch einiges gut zu machen und müssen nun liefern“, setzt Dominik Ciernioch vor dem Spiel gegen RW Unna (Anstoß 13 Uhr) klare Leitplanken.

Allerdings werden erneut viele seiner Akteure kann nicht am Ball sein können. Neben Niklas Pella, Laurenz Resch, Lenny Schuman, Niklas Rogge und Luís Hunschede sind die Langzeitverletzten Tim Weiẞ, Paul Sikora, Linus Horn sowie der rot-gesperrte Steven Potthoff zum Zuschauen verdammt. Immerhin kehren Marcel Ciernioch und Max Hane zum Team zurück.

Es gehe nach der katastrophalen zweiten Halbzeit in Kaiserau nun darum, selbstbewusst und fokussiert aufzutreten und am Ende auch kaltblütig vor dem Tor zu sein. „Wir können uns nichts davon kaufen, dass ständig jeder – inklusive des gegnerischen Trainers – am Ende sagt, dass wir die bessere Mannschaft waren, am Ende aber immer ohne Punkte dastehen“, fordert Ciernioch. „Es wird höchste Zeit, dass wir jetzt endlich den Bock umstoßen!“

Die 3. Mannschaft befindet sich weiter im Derby.-Modus und trifft um 13 Uhr auf den Nachbarn PSV Bork II. Trainer Andree Neuhaus hält es im Vorfeld ganz nach Franz Beckenbauer. „Wir wollen einfach rausgehen und Fußball spielen!“, meint der Coach nach den enttäuschenden Ergebnissen, die Mannschaft und Trainer-Team unter der Woche aufgearbeitet haben.

„Es gilt einfach, unser Manko schnellstmöglich abzulegen“, erklärt Neuhaus in Bezug auf die schwache Effizienz vor des Gegners Tor. „Wir wollen spielerisch weiter überzeugen, allerdings müssen wir uns dann auch mit den entsprechenden Treffern belohnen!“

Die zuletzt gesperrten Säulen Rabe und Preuß kehren in den Kader zurück, der dritte Rotsünder im Bunde Kampmann muss noch zwei weitere Wochen schmoren. Ganz egal, mit welcher Formation der TuS auflaufen wird: „Wir wollen einfach endlich wieder drei Punkte einfahren!“, meint Neuhaus sehnsüchtig.

Die A-Junioren eröffnen im Übrigen den langen Fußball-Tag am Cappenberger See und empfangen in der Bezirksliga um 11 Uhr den SV Eintracht Heessen.

von | Sep 10, 2022 | Allgemein, News