Heißer Tanz beim Tabellenführer

Es wartet der Tabellenführer: Die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar reist am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) zum VfR Sölde – der Liga-Primus hat mit den Grün-Weißen noch eine Rechnung offen.

Denn im Hinspiel kassierten die Dortmunder am Cappenberger See ihre damals erste Saisonniederlage. „Daran wollen wir natürlich anknüpfen“, sagt Trainer Steven Koch optimistisch. Nach dem 2:5 gegen die Oberliga-Reserve aus Holzwickede sei die Moral zudem voll und ganz intakt. „Wir wissen, wie das Resultat zustande gekommen ist und wollen unsere starke Serie zuvor wieder aufleben lassen.“

Allerdings muss die Westfalia improvisieren: Mit Jankort, Pöhlker, Wehner, Osterkemper und Schöpf werden einige wichtige Akteure fehlen. „Das werden wir auffangen“, verspricht Koch. „Die Jungs sind heiß und werden mit Einsatz und Willen jede Chance suchen und versuchen zu nutzen.“

Eine echte Personalmisere begleitet die U23 auf ihre Reise zu BR Billmerich (Anstoß 15 Uhr). „Wir haben immer noch sehr viele Verletzte zu beklagen“, meint Trainer Dominik Ciernioch, der zudem wegen krankheitsbedingter, beruflicher und privater Gründe weitere Hiobsbotschaften verkraften muss. Verstärkungen sollen aus den Reihen der A-Junioren dazukommen.

„Das wird eine kniffelige Angelegenheit“, weiß der junge Trainer, der glaubt, dass auch der Untergrund leider eine gewichtige Rolle spielen wird. „Der Huckelrasen ist kreisbekannt, da wird fußballerisch sicherlich nicht viel möglich sein.“

Ähnlich dünn besetzt empfängt die Dritte die Viertvertretung des Holzwickeder SC (Anstoß 15 Uhr). „Die Truppe ist personell arg gebeutelt“, erklärt Trainer Andree Neuhaus, der sich ebenfalls bei der an diesem Wochenende spielfreien eigenen A-Jugend bedienen wird.

Dennoch gehen die Grün-Weißen sicherlich nicht aussichtslos in das Duell mit dem Tabellennachbarn. „Aufgrund der Ausgangslage ist der HSC sicherlich der Favorit, wir werden aber alles reinhauen, um die Punkte am See zu behalten“, sagt Neuhaus.

von | Apr 9, 2022 | Allgemein, News