Hallo, neues Schmuckkästchen!

Es ist geschafft: Nach monatelangen intensiven sowie kräfte- und sicherlich auch nervenraubenden Renovierungsarbeiten in den letzten Monaten steht der „alte“ Kabinentrakt den Aktiven am Wochenende wieder zur Verfügung – dabei erstrahlt das Gebäude von innen und von außen in allerhellstem Glanz.

Dafür möchte sich Heinz-Werner Krause zunächst herzlich bedanken. „Ein ganz dickes Dankeschön an alle Helfer, die auf verschiedenste Weise mitgeholfen haben“, sagt der Vorsitzende der Fachschaft Fußball, der auch als oberster Bauleiter für das neue Schmuckkästchen fungiert hat.

Insgesamt können die Heim- und Gästeteams weiterhin vier Kabinen nutzen – allerdings befinden sich die Räumlichkeiten nun auf modernstem Stand. So wurden die Lüftung, die Heizung, sämtliche Leitungen und das Dach komplett erneuert. Damit der TuS möglichst lange etwas von seinem neuen Schmuckkästchen hat, richtet sich Krause an alle Mitglieder. „Ich bitte inständig darum, dass die Kabinen von jedem einzelnen gepflegt werden.“ Dazu gehöre, dass die Trainer nach der Einheit oder dem Spiel die Kabine kontrollierten und sauber verließen. Auch mit dem Mobiliar solle schonend umgegangen werden. „Die Bänke sind beispielsweise keine Stehtribünen“, erklärt Krause mit einem ernsthaften Augenzwinkern.

Die provisorischen Container für die Umkleidemöglichkeiten der vielen Mannschaften gehören also der Vergangenheit an, endlich können alle TuS-Kicker sich wieder ganz „normal“ auf ein Spiel vorbereiten.

von | Aug 26, 2022 | Allgemein, News