Ein letztes Mal im TuS-Trikot

Nur noch zwei Spiele hat die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar kurz vor Ende einer spannenden Bezirksliga-Saison vor der Brust – und beide Male haben die Grün-Weißen auf eigener Platte die Chance, dreifach zu punkten.

Dabei brennen die TuS-Kicker auf die maximale Ausbeute von sechs Zählern und wollen daher an die gute Leistung der Vorwoche auch gegen DJK/ETuS Schwerte (Anstoß 15 Uhr) anknüpfen. „Wir werden mit der gleichen Einstellung wie gegen Massen auf den Platz gehen“ verspricht Co-Trainer Paul Mantei, der zum zweiten Mal den urlaubenden Chef-Coach Steven Koch vertritt.

Mantei berichtet von einer guten Trainingswoche mit drei Einheiten. „Wir haben uns taktisch auf den Gegner eingestellt. Schwerte steht vor seiner letzten Chance im Kampf um den Klassenerhalt und wird sicherlich kämpferisch alles in die Waagschale werfen. Wir werden vorbereitet sein!“ Personell ist die Lage entspannt, lediglich die Verletzten Jason Jäger und Jonas Osterkemper stehen nicht im Kader.

Für einen verdienten TuS-Akteur wird es sicherlich kein Spiel wie jedes andere, denn Abwehrstratege Bastian Quiering wird zum letzten Mal das grün-weiße Trikot tragen und danach seine Karriere beenden. „Wir wissen schon jetzt, dass Qui uns als Sportler und vor allem als Typ schmerzlich fehlen wird. Daher wollen wir ihm einen gebührenden Abschied bereiten, zu dem wir unsere treuen Fans umso herzlicher einladen möchten!“, blickt der Co-Trainer auf emotionale Moment voraus.

Hohen Besuch erwartet die U23 zuvor um 13 Uhr, denn mit dem Kamener SC gibt der bereits feststehende Meister der Kreisliga A seine Visitenkarte am Cappenberger See ab.

Trotz des starken Gegners macht sich Trainer Dominik Ciernioch Hoffnungen auf eine kleine Überraschung. „Im Hinspiel haben wir es sehr gut gemacht, haben dort erst in den letzten Minuten das Spiel leider aber verloren. Wir wollen daher erneut genauso engagiert auftreten!“

Hilfreich für ein erfolgreiches Spiel sei auf jeden Fall der volle Kader, der sich nach und nach zum Saisonende wieder füllt. „Wir haben einige Rückkehrer dabei“, freut sich Ciernioch vor allem auf die beiden letzten Heimspiele gegen Kamen und am nächsten Sonntag gegen RW Unna. „Die Jungs sollen noch einmal alles raushauen und leidenschaftlich auftreten, damit wir die letzten Wochen etwas vergessen machen können“, hofft der junge Coach.

Eitel Sonnenschein herrscht bei der 3. Mannschaft: Nach dem 3:2 am letzten Spieltag gegen den SV Langschede II konnten die Grün-Weißen endlich eine lange, lange Durststrecke beenden. Bei der anstehenden Frühschicht beim TSC Kamen II (Anstoß 11 Uhr) will der TuS nun nachlegen.

„Wir werden den Rückenwind mitnehmen!“, verspricht Trainer Andree Neuhaus, der erneut auf vier seiner fünf Neuzugänge zurückgreifen kann und somit zahlreiche personelle Alternativen zur Verfügung hat. Wie schon zuletzt sollen die drei ausstehenden Duelle dazu genutzt werden, bereits für die kommende Saison zu testen. „Wir sind quasi schon jetzt mitten in der Vorbereitung“, sagt Neuhaus, der nach einer guten Trainingswoche eine positive Grundstimmung verspürt. Der TSC sei zudem ein bekannter Gegner, „Wir wollen auf jeden Fall weitere drei Punkte holen und dadurch die Moral weiterhin stärken!“

von | Mai 21, 2022 | Allgemein, News