Ein Duo mit Erfahrung für den Aufstieg

Nach der Zusage des Trainer-Teams der 3. und 4. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar bis zum Ende der Saison 2022/23 nutzen die Verantwortlichen die Zwangspause, um den Kader für den Re-Start auf Hochglanz zu bringen.

Coach Andree Neuhaus (Foto) gab nun bekannt, dass zwei Akteure ihre Zusage gegeben haben, um das große Ziel, den Aufstieg in die B-Liga, zu verwirklichen: Pascal Ablas und Artur Nazarenus verstärken ab sofort die ambitionierten Grün-Weißen.

Ablas kommt vom Bezirksligisten Holzwickeder SC II an den Cappenberger See. Der Linksfuß ist 23 Jahre jung und wird dem TuS im linken Mittelfeld helfen können. „Ich freue mich sehr auf die Mannschaft und kann es kaum erwarten, wieder auf dem Rasen zu stehen“, sagt der Neuzugang. „Ich möchte einfach Fußball spielen, Spaß haben und meinem Hobby nachgehen können.“

Der zweite Wethmarer Transfer bringt Erfahrung aus der Regional-, Ober- und Landesliga mit: Artur Nazarenus spielte unter anderem beim VfB Lübeck, SV Eichede und TuS Schwachhausen. Der 33-jährige Stratege fühlt sich vor allem im defensiven Mittelfeld heimisch und hat zuletzt im Norden der Republik in Schleswig-Holstein und Bremen gekickt. „Artur soll gezielt den Abwehrverbund verstärken, als Führungsspieler für Stabilität sorgen und seine Erfahrung an unsere jungen Kicker weitergeben“, meint Neuhaus.

Dem gegenüber stehen im Winter vier Abgänge: Enes Yazici, Tugay Gündüz, Alperen Ömer Isik und Salih Solak verlassen die Westfalia und kehren allesamt zurück zum SuS Oberaden. Der Sportliche Leiter Rolf Nehling freut sich über die positiven Veränderungen im Kader der beiden Teams. „Die Qualität für den angestrebten Aufstieg in die Kreisliga B ist nunmehr mehr denn je vorhanden. Es wäre ein großartiger Erfolg, wenn die Jungs am Ende ganz oben stehen würden!“

von | Feb 9, 2021 | Allgemein, News