Die Zebras galoppieren zum See

Der Start in die Restsaison gegen die SpVgg. Vreden fällt für die B1-Junioren am Sonntag kurzfristig ins Wasser, dafür steht ein besonderes Freundschaftsspiel an, wenn die Zebras am Cappenberger See aufgaloppieren. Zu Gast ist dann nämlich die U16 des MSV Duisburg (Anstoß 12 Uhr).

Die Zebras glänzen in ihrem NLZ durch eine starke Nachwuchsarbeit, denn so sind die U19 und U15 als Bundes- bzw. Regionalligist in den jeweils höchsten Ligen unterwegs. Aus der U19 schaffen es regelmäßig Talente in die Profimannschaft. Die U17 befindet sich als Tabellenerster der Niederrheinliga auf dem besten Weg zurück in die Bundesliga. Und auch die U16 strotzt als Tabellenerster der Kreisleistungsklasse nur so vor Spielstärke. Die Lizenzmannschaft des MSV spielt bekanntlich in der 3. Liga und kämpft dort um den Klassenerhalt. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem MSV Duisburg einen echten Traditionsverein bei uns begrüßen dürfen. Für unsere Mannschaft ist das sicherlich auch noch mal ein kleines Highlight. Aus dem Spiel können die Jungs bestimmt auch noch mal einiges mitnehmen“, sagt Trainer Daniel Nowak.

Nach einer schwierigen Hinrunde und einer, aufgrund mehrerer Corona-Fälle, ebenso schwierigen Vorbereitung auf die Restsaison, brennt der zweitälteste Nachwuchs der Grün-Weißen darauf, dass es endlich wieder losgeht. „Wir wissen, dass unsere Situation alles andere als gut ist. Aber wir lassen die Köpfe nicht hängen und werden noch mal alles in die Waagschale werfen. Am besten holen wir dann auch gleich drei Punkte gegen Vreden“, äußert sich Nowak abschließend. Die Begegnung gegen die SpVgg. Vreden wird bereits am kommenden Mittwoch (Anstoß 19.30 Uhr) am Cappenberger See nachgeholt.

von | Feb 5, 2022 | Allgemein, News