D- und C-Junioren hoffen auf die ersten Punkte

Nach einem erwartet schwierigen Auftaktspiel geht es für die D1-Junioren am Samstag im ersten Auswärtsspiel der Saison beim SV Brackel 06 um die ersten Punkte der Saison. Der grün-weiße Nachwuchs zeigte gegen das Spitzenteam von TSC Eintracht Dortmund über weite Strecken eine sehr gute Leistung, unterlag durch zwei späte Gegentreffer dann letztlich mit 1:4. „Die Mannschaft hat gegen TSC Eintracht wirklich eine sehr starke Vorstellung geboten, durch die die Jungs viel Selbstvertrauen für die kommenden Auftritte mitnehmen kann“, sagt der stellvertretende Jugendleiter Daniel Nowak, der es sich nicht nehmen ließ, den ersten Auftritt der Mannschaft in der neuen Liga zu verfolgen.

Der SV Brackel 06 ist wie die Westfalia ebenfalls Aufsteiger in die Bezirksliga. Den ersten Auftritt absolvierte Brackel in der neuen Liga allerdings noch nicht, denn aufgrund der ungeraden Mannschaftszahl in der Gruppe, hatte Brackel am 1. Spieltag spielfrei. Dafür absolvierten sie allerdings ein Testspiel gegen den FC Frohlinde, welches mit 3:2 gewonnen wurde.

Die Vorbereitung auf das Spiel gestaltete sich für die Grün-Weißen anders als gewohnt, da durch die Platzsanierung eine Einheit auf dem Kunstgrün wegfiel. Am Donnerstag war die Truppe des Trainerteams Senar Berisa und Haci Kilinc dann aber mit vollem Eifer bei der Sache und geht nun mit einem guten Gefühl in ihr Auswärtsduell. „Die Mannschaft hat auf jeden Fall das Potential, am Samstag aus Brackel drei Punkte mitzunehmen und somit ihren ersten Erfolg in der neuen Liga zu feiern“, glaubt Nowak.

Auch bei den C1-Junioren verlief der Saisonstart alles andere als nach Plan. Von der Reise zum Aufsteiger JSG Balve-Garbeck/Affeln/Langenholthausen/Küntrop konnte die Mannschaft des Trainerteams Nico Sonnen und Philipp Kolbeck nichts Zählbares mit nach Lünen nehmen. Nachdem die Partie zur Halbzeit nach einer ordentlichen Leistung noch torlos war, stand am Ende dann eine deutliche 0:4-Niederlage. „Wir haben es nicht über die vollen 70 Minuten gut gemacht. Allerdings kann man die 1. Halbzeit als Ansatz nehmen, da wir dort eine ordentliche  Leistung abgerufen haben. Dann sind wir aber leider nach dem 0:1 zusammengebrochen und haben aufgehört zu spielen“, sagt Sonnen rückblickend.  Im ersten Heimspiel der Saison haben die Jungs vom Cappenberger See nun die Möglichkeit, die Scharte der letzten Woche auszumerzen. Das dürfte allerdings keine einfache Ausgabe werden, denn mit dem TuS Sundern ist der aktuelle Tabellenführer zu Gast. Sundern setzte am vergangenen Samstag gleich eine erste Duftmarke in der Liga, indem es die Zweitvertretung von Westfalia Rhynern mit 10:1 abschoss. „Mit Sundern kommt nochmal ein deutlich stärkerer Gegner. Da müssen wir unbedingt noch mehr drauflegen, um Punkte mitzunehmen“, weiß Sonnen.

Auch für diesen grün-weißen Nachwuchs gestaltete sich die Vorbereitung auf das kommende Spiel alles andere als leicht. Den Montag nutzte die Mannschaft dazu, um den Kopf mit ein paar Runden um den Cappenberger See frei zu bekommen. Am Donnerstag kehrte die Mannschaft dann auf das sanierte Kunstgrün. Die Truppe wird nun alles darauf ausrichten, am Samstag den ersten Dreier der Saison einzufahren. „Die Jungs haben weiterhin mein Vertrauen und wir werden das Beste aus der Situation machen“, so Sonnen abschließend.

von | Sep 11, 2020 | Allgemein, News