A-Junioren wollen auch das zweite Heimspiel gewinnen

Auf in Richtung niederländischer Grenze geht es am Sonntagmorgen für unsere B-Junioren: Für sie steht dann nämlich das zweite Auswärtsspiel in der Landesliga bei der SpVgg Vreden an. In Vreden geht es für die Grün-Weißen auch auf ungewohntem Terrain zur Sache, findet das Spiel doch auf einem Rasenplatz statt. „Das sind zwei Punkte, die uns natürlich nicht gerade in die Karten spielen“, sagt Trainer Daniel Nowak. Mit Vreden erwartet den TuS-Nachwuchs ein schwierig einzuschätzender Gegner, die Mannschaft stelle sich laut Nowak aber „auf alle möglichen Eventualitäten ein. Denn wir wollen etwas Zählbares mit nach Wethmar bringen!“
Der Saisonstart verlief für die Westfalia zufriedenstellend. Dem Sieg im Auftaktspiel in Siegen steht die 1:3-Niederlage im Heimspiel gegen Erkenschwick gegenüber, was für die Jungs vom Cappenberger See Platz acht in der Tabelle bedeutet. Der kommende Gegner Vreden ist ebenfalls mit drei Punkten in die Saison gestartet, steht aufgrund eines mehr erzielten Treffers allerdings auf Position sechs. „Mit unserem Saisonstart können wir ganz zufrieden sein. Wir hatten aber die große Möglichkeit, mit sechs Punkten in die Saison zu starten. Dass wir dann im Heimspiel gegen Erkenschwick nicht an unser Leistungsoptimum kommen, ärgert mich schon gewaltig. Da haben uns einfach die letzten paar Prozent gefehlt. Erkenschwick war dann auch einfach die bessere und abgezocktere Mannschaft. Das haben wir auch klar angesprochen“, so Nowak deutlich, ist aber auch abschließend überzeugt: „Wir werden am Sonntag in Vreden unsere beste Leistung abrufen!“
Unsere A-Junioren empfangen am Sonntag – wie auch die D-Junioren am Samstag – den SuS Kaiserau zum internen Kreisduell in der Bezirksliga. Nachdem das Spiel des ältesten Nachwuchses am vergangenen Sonntag aus Sicherheitsgründen auf den 29. September verschoben wurde, fiebert dieser nun seinem zweiten Auftritt in der noch jungen Saison entgegen. Der Auftakt konnte vor zwei Wochen erfolgreich bestritten werden, denn so bezwang man die SpVg Oelde mit 2:1. Da zeigte die Truppe des Trainerteams Arkin Ekici und Andreas Schneider ihre Qualität, auch enge Spiele für sich zu entscheiden. Somit konnte sie nach einer durchwachsenen Vorbereitung auch ordentlich Selbstvertrauen tanken.
Die Gäste aus Kamen sind ebenfalls mit drei Punkten in die Saison gestartet, haben allerdings schon eine Niederlage auf der Habenseite zu verbuchen. Nachdem sie im Auftaktspiel Mengede 08/20 mit 15:1 abschossen, mussten sie im darauffolgenden Spiel am vergangenen Mittwoch gegen den Holzwickeder SC eine deutliche 0:4-Niederlage hinnehmen. Der grün-weiße Nachwuchs hatte hingegen die Möglichkeit, sich nach der Absage des letzten Spiels ausschließlich auf die Gelb-Schwarzen vorzubereiten. So dürften am Sonntag Kleinigkeiten den Ausschlag geben. „Die Jungs sind richtig heiß auf das Spiel! Wir haben diese Woche sehr konzentriert gearbeitet und wollen die drei Punkte am Cappenberger See behalten“, gibt Ekici klar die Richtung für Sonntag vor.

von | Sep 19, 2020 | Allgemein, News