Noch ein Spiel bis zur Sensation

Mit einem mühevollen 2:1 Sieg am vergangenen Samstag gegen die Zweitvertretung des SV Westfalia Soest hat die C1-Jugend des TuS Westfalia Wethmar die Voraussetzung geschaffen, am kommenden Samstag doch noch für eine Sensation zu sorgen.

War das erklärte Ziel der Mannschaft um Trainer Senar Berisa zu Saisonbeginn ein Tabellenplatz im oberen Drittel, zeigten die Grün-Weißen fast von Beginn an konstante, gute Leistungen. Nachdem man sich unter etwas unglücklichen Umständen im ersten Saisonspiel RW Ahlen mit 1:3 geschlagen geben musste, konnten die folgenden sieben Meisterschaftsspiele erfolgreich gestaltet werden, um so punktgleich zur zweiten Mannschaft des Westfalenligisten FC Iserlohn 46/49 zum letzten Vorrundenspiel zu reisen.

Der Gegner, verstärkt durch drei Spieler aus der Westfalenliga-Ersten, setzte sich dabei klar und verdient mit 5:3 durch. Zwar schmerzte die Niederlage etwas, das Gesamtbild der Hinserie konnte diese Niederlage allerdings nicht trüben, zumal dem TuS zwei Wochen vorher der überraschend klare Sieg (4:0) im Kreispokal-Endspiel gegen den Landesligisten SuS Kaiserau gelungen war.

Weiterhin hoch motiviert zeigte sich die Mannschaft in der Rückrunde und kann nach acht der neun Spiele auf tadellose 24 Punkte und ein Torverhältnis von 43:7 zurückblicken; dabei trat der Tabellenletzte SC Hennen zum Rückspiel nicht an, so dass dieses (nur) mit 3:0 für den TuS gewertet wurde.

Aber auch der klare Meisterschaftsfavorit FC Iserlohn II zeigte keine Nachlässigkeiten und konnte alle bisherigen Rückrundenspiele gewinnen. Am kommenden Samstag, den 21. Mai, treffen beide Mannschaften nun am Cappenberger See zum absoluten Showdown aufeinander. Vor dem Duell sind die Voraussetzungen klar: Der FC Iserlohn II geht mit 48 Punkten und einem Torverhältnis von +61 als Favorit in das Spiel, Wethmars U15 folgt mit 45 Punkten und +60 Toren. Da die Durchführungsbestimmungen des Verbandes bei Punktgleichheit zunächst den direkten Vergleich in die Wertung einfließen lassen, startet die U15 in dieses Meisterschaftsendspiel allerdings bei einem virtuellen Stand von 0:2 und muss demnach versuchen, dieses mindestens in ein „Unentschieden“ umzudrehen.

Bei einem Sieg mit (mindestens) zwei Toren Unterschied hätten beiden Mannschaften 48 Punkte und Wethmars U15 könnte bei dem ausgeglichenen direkten Vergleich aufgrund des besseren Torverhältnisses den Titel holen und in die Landesliga aufsteigen. Sollte dies gelingen gliche es einer Riesensensation, von der niemand vor der Saison zu träumen gewagt hätte. Aber auch wenn es am Ende „nur“ zu Platz zwei reichen sollte, kann die grün-weiße Familie stolz auf ihre U15 sein.

Der TuS geht dabei aber als klarer Außenseiter in das Spiel, zumal der Gegner bereits in den zurückliegenden Wochen wieder durch Spieler aus der 1. Mannschaft verstärkt wurde und zu erwarten ist, dass dies auch am Samstag der Fall sein wird. Außerdem schwächte sich die Mannschaft des TUS am Wochenende selbst, als sich ein zentraler Spieler des Teams nach dem Schlusspfiff aufgrund einer Beleidigung noch eine rote Karte einhandelte.

„Wir wünschen der Mannschaft nach einer fantastischen Spielzeit nun einfach ein tolles Spiel und viel Erfolg und laden alle Fans und Zuschauer zur Unterstützung am Samstag um 15 Uhr auf unseren Sportplatz ein“, sagt Jugendleiter Bernd Völkering.

von | Mai 19, 2022 | Allgemein, News