| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Verein A - Z > Chronik F + B

 Chron­ik Fachschaft Freizeit- und Breitensport TuS Westfalia Wethmar 1948 e.V.


 
Auf dem Wege zu freizeitorientierten Spiel- und Bewegungsangeboten für alle....

Die Gruppe Nordlünen der Fachschaft Turnen wurde 1968 gegründet und hat sich aus einer Familiensportgemeinschaft heraus entwickelt. Im ersten Jahr waren es zehn Erwachsene und 18 Kinder, die den Anfang machten - inzwischen weist die Fachschaft mit 189 Mitgliedern ein Vielfaches ihrer ursprünglichen Zahl auf.

Von Beginn an stand der Freizeit- und Breitensport bei den Aktivitäten aller Gruppen im Vordergrund: Kindergruppe, Frauengruppe und später auch eine Männergruppe hatten sich zum Trainingsprogramm den sogenannten "Ausgleichssport" auserkoren. Die spielerisch-sportliche Betätigung war genau das, was allen Altergruppen den "Spaß am Sport" brachte.

Mit besonderer Dankbarkeit wollen wir hier zwei verdiente und beliebte Mitglieder unserer Fachschaft erwähnen: Anni Bohr und Adolf Lück haben viele Jahre Aufbauarbeit im Kinder-, Frauen- und Männerturnen geleistet. Sie waren vorbildlich tätig für die Sportgemeinschaft. Ihr Ableben im Jahre 1994 hat einen großen Verlust für die gesamte Fachschaft bedeutet.

Lohnt es sich, den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen?

Wir meinen, dass uns die vergangenen Jahre gezeigt haben, auf dem richtigen sportlichen Wege zu sein. Die Sportangebote für die ganze Familie sichern dem Verein die Mitglieder und machen ihn attraktiv. Der Gesundheitsgedanke war von Anfang an auch das Einstiegsmotiv für alle Sportgruppen der Fachschaft Freizeit und Breitensport. Es soll hier die langjährige Organisation des Trimm-Trab-Tages in Lünen durch einige Fachschaftsmitglieder nicht unerwähnt bleiben. Mehr als 20 Jahre lang wurde mit dieser Aktion erfolgreich Werbung für die Breitensportarbeit im TuS gemacht. Inzwischen hat sich jedoch ein merkbarer Wandel vom Jogging hin zu anderen Angeboten, wie zum Beispiel dem Walking oder anderen Fitnesssportarten, ergeben.

Zielgruppenbezogen bietet die Fachschaft seit dem Jahre 1991 Wirbelsäulengymnastik als Präventivsport an - in der Anfangszeit noch in Kooperation mit der AOK und deren Sportlehrern, nun jedoch bereits seit Jahren nur noch in Eigenregie. Für dieses Gesundheitssportangebot besteht bereits seit etlichen Jahren eine recht große Nachfrage aller Altersgruppen. Fitness, Gymnastik und Volleyball sind seit fast zwanzig Jahren für die Damen und Herren der "Er und Sie"-Gruppe ein fester Betsandteil des gemeinsamen Sportreibens. Die größte Sportgruppe ist jedoch schon seit über 30 Jahren die Frauenturngruppe. In zwei Mutter-Kind-Turngruppen werden unter fachkundiger Leitung kindgemäße sportliche Bewegungen eingeübt.

Auch für die Zukunft hat sich die Freizeit- und Breitensport-Fachschaft im TWW, mit zur Zeit 189 Mitgliedern, folgende Aufgaben und Ziele gesetzt:


- Freizeit- und Breitensport für die ganze Familie anzubieten.
- die Gesundheit der Sporttreibenden zu fördern und zu erhalten.
- älteren Sportlern, Senioren und Seniorinnen mehr Sportangebote zu machen.
- Mutter- und Kind-Turnen weiter zu fördern.
- die Mitglieder zu halten und möglichst Neue zu gewinnen.

Die sportliche Zukunft in unserem Verein bedeutet für uns weiterhin ein breites, sportliches Angebot mit organisatorischen Vorraussetzungen anzubieten. Unsere Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen sind motiviert und offen für gezielte Sportangebote mit dem Mut zum Wandel und auch dem Mut zum Beschreiten neuer Wege.