| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Zweiter Auswärtssieg

A-Junioren quälen sich zu einem 3:1 bei Kellerkind JSG Suttrop

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Mit dem zweiten Auswärtssieg in der noch jungen Spielzeit 2018/19 kletterten die Bezirksliga-A-Junioren des TuS Westfalia Wethmar in ihrer Staffel mit jetzt sieben Zählern aus drei Spielen auf Tabellenplatz zwei und sind damit punktemäßig ordentlich aus den Startlöchern gekommen.

Nach dem mühsamen 3:1 (2:1)-Sieg bei Kellerkind JSG Suttrop/Kallenhardt/Belecke war Trainer Niklas Rath aber vor allem mit dem Resultat zufrieden. Denn fußballerisch blieb sein Team in Warstein einmal mehr vieles schuldig und machte sich die Aufgabe bis zum Schlusspfiff unnötig schwer, weil die Gäste beste Möglichkeiten fast im Dutzend ausließen. „Das war alles andere als ein berauschender Auftritt. Schon in der Vorbereitung hat es bei einigen Spielern nicht gepasst. Leider war das in der Folge auch auf dem Platz zu sehen“, sagte Rath.

Bei Dauerregen und auf tiefem Naturrasen brauchte Wethmar gegen früh störende Gastgeber einige Minuten um ins Spiel zu finden, hätte dann aber schnell für die Entscheidung sorgen müssen. Aber Kapitän Arne Neuhäuser, Robin Böllhoff und Jakob Grabowski scheiterten mehrfach völlig frei vor dem Tor. „In der Chancenauswertung müssen wir viel effizienter werden, sonst wird es in anderen Spielen nicht zum Sieg reichen“, sagte Rath.

In der 38. Minute brach Robin Böllhoff (Foto) endlich den Bann. Nach einer Hereingabe von der linken Seite schloss er den Angriff mit einem platzierten Schuss ins lange Eck ab. Nur fünf Minuten später legte die Westfalia Treffer Nummer zwei nach, als ein JSG-Spieler eine scharfe Flanke von Jonas Allefeld ins eigene Tor lenkte.

Auf der Gegenseite wurde es gegen biedere Hausherren immer nur brenzlig, wenn Wethmar Fehler machte. So kurz vor der Pause, als die Grün-Weißen den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren und anschließend in der Defensive nicht gut gestaffelt waren, so dass Suttrop den Konter nutzte, um den Anschlusstreffer durch Louis Goesmann zu erzielen.

In Hälfte zwei nahm das ohne hin schon schwache Niveau noch weiter ab, was daran lag, dass auch bei Wethmar viele Aktionen immer zerfahrener wurden. So blieb die Jugendspielgemeinschaft im Spiel und kam auch zu mehreren guten Möglichkeiten, doch Keeper Max Schroeder war jeweils zur Stelle und verhinderte weitere Gegentreffer.

Selbst ging Wethmar weiterhin viel zu großzügig mit seinen Chancen um. Neuhäuser und Böllhoff hatten erneut mehrfach die Entscheidung auf dem Fuß. Zudem köpfte Norman Ast nach einer Flanke von der rechten Seite nur an den Pfosten.

Erst in Minute 86 machte der Nachwuchs vom Cappenberger See endlich den Deckel auf die Partie, als es erneut Ast war, der im zweiten Versuch per Kopf etwas besser zielte und so über die Entscheidung jubeln durfte.

„Wir freuen uns über den Sieg. Platz zwei ist aber nicht mehr als eine schöne Momentaufnahmen. Denn auch heute war wieder sehr gut zu sehen, dass wir noch ganz viel Arbeit vor uns haben“, sagt Rath bereits auch mit Blick auf den kommenden Sonntag, wenn der verlustpunktfreie Klassenprimus Kirchhörder SC, der bisher drei ganz klare Siege verbuchen konnte, nach Wethmar kommt. In dieser Begegnung wird sich das Westfalia-Team also in allen Belangen deutlich steigern müssen, will man eine Chance haben.

Wethmar: Schroeder; Hunschede, Grabowski, Adam, Schlierenkamp, S. Potthoff, Wilberg, Stauch, Neuhäuser, Allefeld (74. Ast), Böllhoff (82. M. Potthoff).

Tore: 0:1 Böllhoff (38.), 0:2 Eigentor (43.), 1:2 Goesmann (44.), 1:3 Ast (86.).

zurück