| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Zwei "geschenkte" Elfmeter-Gegentore

U23 unterliegt unglücklich GS Cappenberg mit 0:2

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Starker Auftritt, leere Hände: Die U23 des TuS Westfalia Wethmar zeigte gegen den Nachbarn GS Cappenberg eine beherzte und couragierte Darbietung, verlor am Ende aber äußerst unglücklich mit 0:2 (0:0).

Dabei fällte Trainer Benjamin Fasse ein klares Urteil zur Leistung des Unparteiischen. "Der Schiedsrichter hat heute leider das Spiel entschieden!" Gleich zwei Mal zeigte er auf den ominösen Punkt im Wethmarer Strafraum. Dabei hatten alle Beteiligten die Szenen völlig, und im Gegensatz zum Schwarzkittel richtig gesehen. "Beim ersten Elfmeter ist Jakob Grabowski sicht- und hörbar eher am Ball, beim zweiten Strafstoß spielt Maik Pohl klar die Kugel, ehe sich der GSC-Akteur in Zeitluoe fallen lässt und dafür belohnt wird."

Damit wurde der Wethmarer Talentschuppen abermals nicht belohnt und hängt am Tabellenende fest. Fasse empfand die Leistung seiner Schützlinge allerdings überhaupt nicht passend zur roten Laterne. "Ich fand unsere Leistung Sonntag mehr als ansprechend", lobte der Coach. "Wir haben defensiv sehr gut gestanden und über neunzig Minuten fast nichts zugelassen. Einen Punkt hätten wir mehr als verdient gehabt."

Auch in der Offensive zeigte die Westfalia gute Ansätze, schaffte es jedoch nicht immer, die Angriff zu Ende zu spielen. "Uns fehlte in diesem Bereich ein bisschen die Durchlschlagskraft nach vorne, um zu noch besseren Chancen zu kommen." So nutzten die Grün-Schwarzen die Elfmeter-Geschenke rigoros aus und entführten drei Punkte vom Cappenberger See.

Tore: 0:1 (67./Foulelfmeter), 0:2 (90.).

zurück