| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Zum Vereinsjubiläum: Ein historischer Augenblick

Vor 70 Jahren startete die erste TuS-Mannschaft in eine Meisterschafts-Saison

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die erste TuS-Mannschaft im Jahre 1948 auf der Sandwüste bei Gummi Gück.

Ein ganz nostalgischer Augenblick: Erstmals nach der Gründung des TuS Westfalia Wethmar im Jahre 1948 trat eine Mannschaft des Vereins auf dem Sportplatz an der Münsterstraße - umgangssprachlich auch die Sandwüste bei Gummi Gück genannt - um Meisterschaftspunkte an.

Die grün-weiße Elf bestand aus (von links) Fußballobmann Schmidt, Hermann Schütte, Alfred Kuckuck, Heinz Wolkowski, Friedrich Meier, Norbert Nathaus, Heine Homann, Willi Bohr, Rudi Labusch, Willi Hegemann, Walter Prein, Alois Siegeroth und Trainer Rudi Schulz.

Mit dem kompromisslosen Mittellläufer Alois Siegeroth verstarb in diesem Jahr das vorletzte Mitglied des ersten Wethmarer Teams, einzig lebender Kicker ist nun noch TuS-Ikone Hermann Schütte, der sich noch sehr gut an die Gründerjahre erinnern kann.

Nach seiner Zeit beim TuS Westfalia Wethmar gehörte Rudi Schulz 1951 zum Deutschen Vizemeister Preußen Münster (1:2-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern) im legendären "100 000-Mark-Sturm" mit "Adi" Preißler, "Fiffi" Gerritsen und Jupp Lammers und spielte später auch beim BV Borussia 09 Dortmund sowie beim Lüner SV.

zurück