| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Zum Abschluss ein 4:3 gegen Dorstfeld

Herzliche Dankesworte von Trainer Andreas Przybilla nach der Partie

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Es ist geschafft: Die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar hat nach einer kräfteraubenden und vor allem zu Beginn nicht immer einfachen Saison zum Abschluss noch einmal ein Erfolgserlebnis gefeiert: Gegen den SC Dorstfeld gewannen die Grün-Weißen mit 4:3 (2:2).

Damit schickte der Gastgeber den Dortmunder Gegner in die Kreisliga A, durch einen Sieg hätte Dorstfeld sich noch in der Klasse halten können. So jubelte letztlich unter anderem der ehemalige Wethmarer Altkreis-Rivale Union Lüdinghausen über den Klassenerhalt.

Die Geschichte der turbulenten Partie am Cappenberger See ist schnell erzählt: Beide Mannschaften ließen in der Defensive einiges zu, sodass Chancen und Tore zwangsläufig die Folge waren. So wechselte nach bester Scheibenschießen-Manier insgesamt drei Mal die Führung. Heptner drehte vor der Pause per Doppelschlag das 0:1 um, ehe die Gäste nach der Pause zum zweiten Mal vorne lagen. In der Schlussphase sorgten dann Stork und Jashanica für ein versöhnliches Ende vor den zahlreichen TWW-Fans, die sich im Anschluss über das Dankeschön-Freibier des Vereins freuen durften.

Auf der kleinen Pressekonferenz verlor Trainer Andreas Przybilla dann nur anderthalb Sätze über das vorausgegangene Duell und wandte sich lieber an den Verein, seine Verantwortlichen und das Umfeld. „Ich möchte mich beim gesamten Vorstand, der Mannschaft und den treuen Fans bedanken“, meinte der Coach nach seiner ersten Saison in Grün-Weiß. „Volker Bolte und ich sind hier wunderbar und herzlich aufgenommen worden, wir fühlen uns sehr wohl und freuen uns schon jetzt auf die nächste Spielzeit.“

Einen besonderen Dank richtete er an sein Trainer-Pendant der U23, Bejamin Fasse. „Benny hat sich über die gesamte Spielzeit in den Dienst der beiden Senioren-Teams gestellt, Spieler der U23 trotz eigener Personalnöte an uns abgegeben und sogar selbst in der Ersten gespielt. Das war einfach nur vorbildlich“, lobte Przybilla.

Tore: 0:1 (11.), 1:1 (26.) Heptner, 2:1 (28.) Heptner, 2:2 (34.), 2:3 (54.), 3:3 (75.) Stork, 4:3 (81.) Jashanica.

zurück