| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Wieder mit toller Moral zum Dreier

C1 dreht Rückstand gegen Kirchhörde in einen 4:1-Erfolg

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Spätestens in der zweiten Spielhälfte wurden die C1-Junioren des TuS Westfalia Wethmar ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten am Ende verdient mit 4:1 gegen den Kirchhörder SC.

"In der ersten Halbzeit haben wir wieder mal nicht in unser Spiel gefunden, Stattdessen haben wir einige Fehler im Spielaufbau gemacht und uns eine Fülle an Fehlpässen erlaubt", sagte Trainer Thomas Schönfelder. "Kurz gesagt: Wir haben die erste Halbzeit einfach verschlafen", so Schönfelder weiter.

So stand es am Ende der ersten Hälfte nur 1:1 gegen den Tabellenvorletzten. Kirchhörde ging sogar durch einen Elfmeter in Führung (31.), aber bereits zwei Minuten später konnte die Westfalia durch einen sehenswerten Heber durch Nico Beile wieder ausgleichen (33.).

Nach der Halbzeitstandpauke seitens des Trainers kamen die Jungs vom Cappenberger See deutlich besser ins Spiel. Der Ball wurde laufengelassen, gut in den Reihen gehalten und man war in den Zweikämpfen viel näher am Gegenspieler. So kam der TuS dann auch endlich zu seinen Chancen. Die Führung für Wethmar erzielte Oskar Koert durch einen strammen Schuss ins untere, rechte Eck (40.). Auch das 3:1 besorgte Koert nach eine Ecke - getreten von Beile - per Kopf (45.). Den Endstand zum 4:1 erzielte Sturmpartner Ben Kautz. Beile legte im Strafraum von Kirchhörde quer und Kautz konnte den Ball durch die Hosenträger des gegnerischen Keepers ins Tor schießen (54.).

"Natürlich ist es ärgerlich, wenn man grundsätzlich die erste Halbzeit verschläft, aber es beruhigt einen an der Seitenlinie ungemein zu wissen, dass die Mannschaft nie aufgibt, immer an ihren Sieg glaubt und es auch immer und immer wieder schafft, ein Spiel zu drehen. Das finde ich echt bemerkenswert", lobte Schönfelder,d er ergänzte: "Jetzt ist es wichtig, diese Woche gut zu trainieren, um künftig von Anfang an bei 100% zu sein. Am Samstag geht es zum SC Weitmar 45. Da sollten wir möglichst nicht in einen zu großen Rückstand geraten", so der Trainer abschließend.

zurück