| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Versammlungsreigen beim TWW

Förderverein und Jugendausschuss verzeichnen positive Bilanzen

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Der Vorstand des Förderverein und ein Teil seiner Mitglieder gesellten sich im Anschluss an die JHV zum Gruppenfoto. Die kleine Eilsa (4) stellte sich stellvertretend für die Förderung insbesondere der Junioren des Vereins mit dazu.

Der Förderverein der Freunde und Förderer des TuS Westfalia Wethmar wird „10“, und der Vorstand lud am Sonntagmorgen zur Jahreshauptversammlung, um nicht für 2018, sondern auch für das abgelaufene Jahrzehnt Bilanz zu ziehen.

Der 1. Vorsitzende Martin Hane begrüßte insgesamt sechzehn Mitglieder im „TuS-TREFF 48“ und setzte in seinem Bericht ein dickes „Danke“ voraus. „Wir haben in den letzten Jahren einiges auf die Beine stellen können“, sagte Hane. „Aber ohne die Unterstützung meiner Vorstandskollegen, der vielen ständig helfenden Hände und natürlich auch der zahlreichen Gönner, Freunde und Sponsoren wäre dies nicht möglich gewesen.“

Tatsächlich ist dem Förderverein gelungen, zahllose kleine und große Projekte rund um den Verein finanziell zu unterstützen. „Zuletzt wurde der Bau unseres neuen Vereinsheims mit rund 55.000 Euro bezuschusst!“, erklärte Hane, der für die Anwesenden eine Übersicht visualisierte, auf der ziemlich alle Maßnahmen und Aktionen übersichtlich dargestellt waren. So flossen Gelder unter anderem in die Qualifizierung der Jugendtrainer, in diverse Ferienfahrten der Junioren-Teams wie nach Spanien und Holland in die Ausrüstung rund um Trainings-und Spielbetrieb der grün-weißen Fußballer.

Die Gesamtsumme der Fördermittel belief sich laut dieser Aufstellung auf über 107 000 Euro. „Darauf können wir alle sehr stolz sein“, freute sich Hane und fügte hinzu: „Der Verein und all seine Mitglieder können sich sicher sein, dass die Unterstützung für den Verein auch in den kommenden Jahren nicht abreißen wird.“

Nach den Berichten des Geschäftsführers Stephan Polplatz und des Kassierers Uwe Dvorak, der mit einem satten Plus des Geschäftsjahres 2017 berichtete und auch für 2018 eine schwarze Zahl schreiben wird, erklärte Kassenprüfer Sascha Dupke, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt worden sei, sodass die Anwesenden dem die einstimmige Entlastung des Vorstands feststellten.

Im Anschluss standen zwei Neuwahlen auf dem Programm: Kassierer Uwe Dvorak rückte auf eigenen Wunsch ins zweite Glied und machte den Weg frei für die neue Kassiererin Bettina Krause. Dvorak indes ersetzt Peter Erling als deren Stellvertreter.

Zum Abschluss erläuterte Heinz-Werner Krause das nächste Bauvorhaben des TuS: Der alte Kabinentrakt soll in Kürze saniert und modernisiert werden, damit sich die Junioren- und Senioren-Kicker in Zukunft in frisch renovierten Umkleideräumen können.

Unter der Woche tagte im Übrigen auch der Jugendausschuss des Vereins zur Jahreshauptversammlung: Jugendleiter Bernd Völkering begrüßte ebenfalls im „TuS-TREFF 48“ die anwesenden Jugendtrainer und Betreuer und gab jedem Coach die Gelegenheit zu einem kurzen Bericht.

Auf der Tagesordnung standen diesmal keinerlei Wahlen, sodass Versammlungsleiter Manfred Chojnicki zügig eine einstimmige Entastung des Vorstands entlasten konnte. Völkering verwies zudem explizit auf die ansprechende sportliche Situation der überkreislichen A1 und C1 sowie der Spitzenpositionen der B- und D-Junioren, sodass auch für anstehenden Stadtmeisterschaften gute Aussichten bestehen. „Wir wollen versuchen, wie in den letzten Jahren erneut die erfolgreichste Juniorenabteilung der Stadt zu stellen. Damit wollen wir im Dezember in der Rundsporthalle anfangen“, erklärte der Jugendleiter.

zurück