| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Trendwende eingeleitet

C1-Junioren feiern beim 4:0 gegen die SG Wattenscheid 09 II den ersten Saisonsieg

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die C1-Junioren des TuS Westfalia haben die Trendwende eingeleitet und bezwangen am Samstag die Reserve der SG Wattenscheid 09 in er Bezirksliga mit 4:0.

"Ich habe in der ersten Halbzeit noch die Verunsicherung und Nervosität unserer Spieler gespürt." so der neue Trainer Thomas Schönfelder. In der zweiten Halbzeit lief es dann deutlich besser. "Wir haben die Räume enger gemacht und waren näher am Gegenspieler dran. Die Jungs fingen an Fußball zu spielen und nach dem 1:0 ist der Knoten endlich geplatzt." so Schönfelder weiter.

Dem 1:0 (38. Minute) war ein Elfmeterpfiff vorausgegangen. Kapitän Julien Hagen passte den Ball stramm von der rechten Seite in den gegnerischen Strafraum auf Stürmer Oskar Koert. Gerade als er sich aufdrehen wollte, um Richtung Tor zu ziehen, wurde er am Trikot gezogen. Hagen übernahm die Verantwortung und drosch den Ball, auch mit etwas Glück, unhaltbar unter die Latte.

"Man merkte sofort, dass mit dem 1:0 ein Ruck durch die Mannschaft ging. Ab diesem Zeitpunkt spielte die Mannschaft so, wie ich mir das vorstelle" bemerkte Schönfelder. Ein toller Spielzug führte dann auch zum 2:0 (40. Minute). Hagen bediente mit einem wunderbaren, diagonalen Flugball hinter die Abwehrkette den Mittelfeldaußen Mika Hensler. Dieser ließ seinem Gegenspieler keine Chance, legte in Höhe Sechzehner von links quer auf den zweiten Pfosten, wo der mitlaufende Ben Kautz nur noch einzuschieben brauchte.

Spätestens jetzt hatte Wethmar das Spiel im Griff. Insbesondere, da auch Schlussmann Pascal Hentschke durch ein, zwei sehr gute Paraden den Anschlusstreffer des Gegners verhinderte. In der 48. Minute fiel dann folgerichtig das 3:0. Koert wurde von Hensler über die linke Seite geschickt. Er setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch, lief bis zur Grundlinie und flankte mustergültig auf seinen Sturmpartner Kautz, der sich gegen zwei Wattenscheider Spieler durchsetzte und einköpfte.

Das Tor zum Endstand von 4:0 (57. Minute) enstand genau seitenverkehrt. Mittelfeldaußen Julian Papior spielte Kautz auf der rechten Außenbahn in den Lauf. Dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und flankte von der Grundlinie in den gegnerischen Strafraum. Hier konnte jetzt Koert sein Luftduell gewinnen und den Ball oben, rechts einköpfen. "Wir sind sehr glücklich, heute die drei Punkte eingefahren zu haben. Das war - insbesondere in der zweiten Halbzeit - eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung, auf der es sich aufbauen lässt" freut sich Mannschaftsbetreuer Heiko Kautz.

"Uns ist schon klar, dass wir noch nichts gewonnen haben, aber der Grundstein ist gelegt. Das war ein wichtiger Sieg für die Moral. Dennoch wissen wir natürlich, dass wir noch einiges an Arbeit vor uns haben." findet Schönfelder abschließende Worte. Am kommenden Samstag geht es jetzt gegen den Kirchhörder SC.

zurück