| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Titel-Showdown am Sonntagmorgen

B-Junioren können mit einem Heimsieg gegen Holzwickede die Meisterschaft perfekt machen

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Am letzten Spieltag der Kreisliga A steht für die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar das wichtigste Spiel der Saison an: Zu Gast am Cappenberger See wird am Sonntag (Anstoß 11.30 Uhr) die Mannschaft vom Holzwickeder SC sein.

Mit dem Holzwickeder SC erwartet die Grün-Weißen zum Abschluss allerdings noch einmal eine XXL-Herausforderung, denn im Hinspiel kam man trotz einiger guter Gelegenheiten nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Mit einem Sieg machen die Jungs vom Cappenberger See ihren Traum wahr und sichern sich die Meisterschaft sowie die damit verbundene Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga. "Die Spannung ist natürlich groß! Noch größer ist aber die Zuversicht, dass die Mannschaft am Sonntag den Titelsack zumacht!", gibt sich Jugendleiter Bernd Völkering komplett optimistisch und fügt hinzu: "Die Truppe hat über die ganze Saison hinweg als Einheit funktioniert, sich unter ihrem immer engagierten Trainerteam unter Daniels Leitung spielerisch wie taktisch blendend entwickelt. Die Jungs werden sich das nicht mehr nehmen lassen."

Auch TuS-Coach Daniel Nowak geht zuversichtlich in das Spiel am Sonntag, hat den Gedanken an die Aufstiegsrunde aber weit weg geschoben: „Wir sind noch kein Meister, haben mit Holzwickede am Sonntag noch einmal einen brutal schwierigen Gegner, der uns mit Sicherheit alles abverlangen wird. Diese Hürde gilt es erst einmal zu nehmen. Die Jungs brennen aber auf dieses Spiel. Treten wir aber so auf wie in den letzten Wochen, bin ich felsenfest davon überzeugt, dass wir die drei Punkte holen werden!“

Wethmar spielt eine tolle Saison und ist bisher – bei einer Bilanz von 14 Siegen und fünf Unentschieden – noch ungeschlagen. In der vergangenen Woche schoss Wethmar den Kamener SC mit 10:0 ab und legte in der der davorliegenden Woche mit dem Sieg gegen den VfL Mark den Grundstein für das nun anstehende Spiel der Entscheidung. Holzwickede zeigte insgesamt eine ordentliche Rückrunde, konnte aus neun Spielen insgesamt 16 Punkte holen. Vergangenen Sonntag verlor der HSC allerdings sein Heimspiel mit 2:6 gegen Westfalia Rhynern II, was die Sache laut Nowak aber nicht einfacher machen wird: „Holzwickede wird auf Wiedergutmachung aus sein. Zudem ist es natürlich ein zusätzlicher Anreiz, eine Mannschaft um einen möglichen Titel zu bringen.“

Beim 10:0-Pflichtsieg gegen den Kamener SC rotierte Nowak kräftig durch, änderte im Vergleich zum Mark-Spiel die Startelf auf sieben Positionen. So konnte Nowak bewährten Kräften eine Verschnauspause geben und auch weniger zum Einsatz gekommenen Spielern Spielzeit ermögichen. Die Westfalia bestimmte trotz der vielen Veränderungen von Beginn an das Geschehen und ließ keine Zweifel daran aufkommen, wer das Feld am Ende als Sieger verlassen würde. Für die Treffer sorgten Niklas Tittelbach (5), Sebastian Czarnietzki, Felix Gabel, Leon Beile, Lukas Knoke und Steffen Beling.

„Das war eigentlich ein Spiel, wie es sich keiner wünscht. Es war nie auch nur ein Fünkchen Spannung vorhanden. Nach den ersten Toren haben wir dann für die Galerie gespielt“, so Nowak. Nach der bereits sehr guten Zuschauerkulisse bei den Spielen gegen SuS Kaiserau und VfL Mark hoffen Trainer und Mannschaft auch bei diesem entscheidenden Duell auf einen regen Zuschauerzuspruch am Cappenberger See. Die vorhergesagten Temperaturen laden auf alle Fälle zu einem Besuch ein. „Ich zähle auf vielen TuS-Anhänger, dass sie uns am Sonntag unterstützen kommen. Es würde mich für meine Jungs freuen, wenn sie dieses Spiel erneut vor einer tollen Kulisse absolvieren könnten. Das würde sie noch einmal zusätzlich pushen“, sagt Nowak und appelliert zusätzlich an die TuS-Anhänger: „Seid am Sonntag dabei und unterstützt uns!“

Mit der Trainingswoche war der Linienchef bisher überaus zufrieden, denn die Mannschaft arbeitete konzentriert und fokussiert an der Vorbereitung. Auch der Spaß und eine gewisse Lockerheit waren im Training nicht zu übersehen. „Die Jungs geben auch im Training alles dafür, um unseren gemeinsamen Traum wahr werden zu lassen. Ich habe vollstes Vertrauen in sie, dass sie am Sonntag ebenso abliefern werden“, lobt Nowak. Personell schaut es bei der Westfalia weiterhin hervorragend aus. Für das Spiel gegen Holzwickede stehen Nowak mit Ausnahme von Lukas Knoke (Urlaub) und dem Langzeit-Verletzten Jan Richter alle Jungs zur Verfügung.

zurück