| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Tabellenführung behaupten

B-Junioren spielen gegen den SV Heide Paderborn (Anstoß Sonntag 11 Uhr)

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Eine schwierige Heimaufgabe erwartet die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar am morgigen Sonntag (11 Uhr), wenn sie den SV Heide Paderborn zum Duell auf der Sportanlage am Cappenberger See empfangen.

Der TuS-Nachwuchs konnte den Rückrundenauftakt bei der JSG Schwaney/Egge am vergangenen Sonntag mit 3:1 für sich entscheiden und mit nun 30 Zählern die Tabellenführung vor der Hammer SpVg II behaupten. Nachdem es lange Zeit torlos verlief, war es der eingewechselte Dave Schlierenkämper, der die Weichen mit seinem ersten Pflichtspieltor für die Westfalia auf Sieg stellte. Für die beiden weiteren Treffer sorgte Oskar Koert mit dem 2:0 und dem entscheidenden 3:1, nachdem Schwaney zwischenzeitlich der Anschluss gelungen war.

„Ein großes Kompliment an die Jungs, sie haben das wirklich gut gemacht und die Situation toll angenommen“, lobt TuS-Coach Daniel Nowak rückblickend. Heide Paderborn hingegen startet erst mit dem morgigen Spiel in die Rückrunde und rangiert mit 22 Punkten momentan auf Platz fünf der Tabelle. Damit haben sie bisher acht Zähler weniger gesammelt als die Westfalia, haben allerdings auch erst ein Spiel in dieser Saison verloren – das Hinspiel gegen Wethmar mit 1:2. Im Hinspiel konnten die Grün-Weißen einen Rückstand, nach einem Eigentor in der ersten Halbzeit, durch zwei Treffer in der Schlussphase noch drehen. Ben Kautz erzielte damals den Ausgleich, ehe Koert mit seinem Last-Minute-Siegtreffer alle Dämme brechen ließ.

„Dieses Spiel war keines mit vielen fußballerischen Glanzpunkten, da haben wir eher Fußball gearbeitet. Dass es drei Zähler wurden, war auch etwas glücklich, aber das muss man sich eben erarbeiten. In dem Spiel haben die Jungs aber auch gemerkt, was sie zu leisten imstande sind“, sagt Nowak, ehe er sein Augenmerk auf den morgigen Sonntag richtet: „Mit Heide Paderborn erwartet uns eine extrem gut organisierte Mannschaft. Sie verteidigen sehr kompakt und bieten wenig Räume. Und auch nach vorne sind sie gefährlich. Das wird eine sehr schwierige Aufgabe werden, wir haben uns für Sonntag aber etwas überlegt.“

An der Personalsituation wird sich bei der Westfalia auch am Sonntag nicht viel ändern. Julian Papior ist nach langer Pause in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen und steht am Sonntag ebenso wieder im Kader wie Timo Chukliang, der letzte Woche passen musste. Kevin Berka ist in dieser Woche wieder ins Individualtraining eingestiegen, ist aber erst für das Spiel in zwei Wochen bei der SVE Jerxen-Orbke II eine Option. Conner Schönfelder und Fabian Fischer fehlen ebenfalls weiterhin, dazu gesellt sich Luka Schulz neu auf die Liste der Ausfälle, nachdem er gegen Schwaney/Egge bereits vom Feld musste. Zudem steht hinter einem Einsatz von Kautz noch ein dickes Fragezeichen, der beim Training am Freitag krankheitsbedingt passen musste.

„Es bleibt personell schwierig, aber das können wir auch weiterhin nicht ändern. Die Jungs werden auch am Sonntag wieder alles investieren, damit wir etwas Zählbares gegen diesen starken Gegner holen“, so der Linienchef abschließend.

zurück