| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Steven Koch und Christian Kinder übernehmen

TuS Westfalia präsentiert neues Trainer-Gespann für die 1. Mannschaft

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Neu bei TuS Westfalia Wethmar: Steven Koch (Mitte) und Christian Kinder (2.v.l.) übernehmen zusammen mit dem bisherigen "Co" Philipp Bremer das Traineramt der 1. Mannschaft. Der Sportliche Leiter Rolf Nehling (links) und Geschäftsführer Stephan Polplatz (rechts) freuen sich über die Neuverpflichtungen.

Zehn Tage nach dem Rücktritt von Andreas Przybilla und Volker Bolte hat der TuS Westfalia Wethmar die Nachfolge bei der 1. Mannschaft geregelt: Ab sofort stehen mit Steven Koch und seinem „Co“ Christian Kinder zwei neue Trainer auf der grün-weißen Kommandobrücke.

Letztlich ging alles ganz schnell. „Wie immer in solchen Situationen gab es einige Kontakte und Gespräche, letztlich haben wir uns aber zielstrebig für dieses Duo entschieden“, erklärte der Sportliche Leiter Rolf Nehling, der viele Vorteile in dieser Kombination sieht. „Steven ist ein junger Coach, der sicherlich einen guten Zugriff zu unserem ambitionierten Team haben wird. Zudem kennt er auch bereits viele Akteure unserer Mannschaft.“ Den neuen Co-Trainer schätzt er insbesondere aufgrund seines großen Erfahrungsschatzes. „Christian hat lange Jahre höherklassig gespielt und wird sicher seine Kenntnisse einbringen und differenzierte Trainingsschwerpunkte gerade im offensiven Bereich setzen können“, sagt Nehling.

Der 30-jährige Steven Koch schnürte im Jugendbereich beim SV Preußen zum ersten Mal die Fußballschuhe. Später wechselte er zum VfB Waltrop, musste seine aktive Karriere allerdings früh beenden und absolvierte stattdessen die Trainer-B-Lizenz. Im Anschluss arbeitete er beim VfB Lünen, dem SuS Kaiserau und seinem Stammverein SV Preußen. Sein Pendant Christian Kinder (39) tritt beim TuS Westfalia zum ersten Mal eine Trainerposition an: In seiner aktiven Zeit spielte er unter anderem höherklassig beim Lüner SV und bei Westfalia Wickede in der Westfalenliga.

Beide sind vor der ersten Trainingseinheit am Donnerstagabend voller Tatendrang. „Sicherlich übernehmen wir in einer nicht ganz einfachen Situation“, räumt Koch ein. „Dennoch wollen wir ganz schnell an wichtigen Stellschrauben drehen, den Spaß in den Vordergrund stellen und unsere Spielidee in die Mannschaft einpflanzen.“ Kinder spricht von einer äußerst spannenden Aufgabe. „Der TuS hat eine blutjunge Truppe! Wir wollen versuchen, unsere Erfahrungen einzubringen und jeden einzelnen bestmöglich zu entwickeln!“

Die erste Bewährungsprobe folgt dann am Sonntag im Heimspiel gegen Rot Weiß Germania. Am Freitag soll eine zweite Einheit am Cappenberger See vorgeschaltet werden. „Wir sind nach den schwierigen Tagen zuletzt sehr zuversichtlich“, sagt Nehling abschließend. „Ich bin sicher, dass wir mit dieser sportlichen Entscheidung die richtigen Weichen gestellt haben.“

zurück