| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Starkes Kollektiv noch zu schwach für den Spitzenreiter

1. Mannschaft verliert bei der DJK TuS Körne mit 0:3

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Der Spitzenreiter war letztlich eine Nummer zu groß: Die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar war im Spiel eins nach Trainer Andreas Przybilla gegen den DJK TuS Körne am Ende ohne echte Siegchance und unterlag mit 0:3 (0:1).

Interims-Coach Philipp Bremer zeigte sich nach der Partie alles andere als unzufrieden und attestierte seiner Elf eine ansprechende Leistung. "Wir hatten ein Spielidee, die die Jungs gut umgesetzt haben", lobte Bremer sein blutjunges Team: In der Startformation hatten acht grün-weiße Eigengewächse gestanden, darunter drei letztjährige A-Junioren. Daher fordert Bremer auch ein gewisses Maß an Geduld. "Die Jungs brauchen sicherlich noch ein wenig Zeit, sich zu entwickeln und ihr Potenzial zu entfalten. Dabei brauchen sie natürlich auch die Hilfe der Trainer und der Führungsspieler!" Gegen Körne standen mit El Gaouzi, Dupke und Fischer lediglich drei Akteure mit einem größeren Erfahrungsschatz auf dem Rasen, wobei sich der TuS trotz der Niederlage als starkes Kollektiv präsentierte.

"Die Jungs haben aufopferungsvoll gekämpft und alles gegeben", lobte auch der Sportliche Leiter Rolf Nehling, der unterstützend auf der Trainerbank Platz genommen hatte. "Unter dem Strich muss man aber anerkennen, dass der Gegner einfach stärker war." Die Dortmunder überzeugten durch aggressives Auftreten und hatten auch in der Luft den einen oder anderen Größenvorteil, den der Spitzenreiter rigoros nutzte. So stand am Ende ein verdientes 3:0-Sieg, der die Gäste allerdings nicht entmutigte. "Der Verein hat nicht unbewusst den Weg gewählt, vor allem auch auf den eigenen Nachwuchs zu setzen", sagte Bremer. "Die Jungs werden ihr Ding machen, sie brauchen aber einfach noch ihre Zeit."

Tore: 1:0 (27.), 2:0 (67.), 3:0 (85.).

zurück