| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Standardsituationen sind die Achillesferse

1. Mannschaft unterliegt bei der SG Massen deutlich mit 1:4

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Auswärts gibt es für die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar weiterhin nichts zu bestellen: Bei der SG Massen verloren die Grün-Weißen deutlich und verdient mit 1:4 (1:2).

Trainer Andreas Przybilla musste nach dem Schlusspfiff lange über die abgelaufenen 90 Minuten nachdenken, verharrte noch eine Weile auf der Bank und konnte sich dennoch die dargebotene Leistung einer Elf nicht erklären. „Das war über weite Strecken einfach schlecht!“, kritisierte der Coach, der vor allem die Entstehung der Gegentore anprangerte. „Wenn drei von vier Treffern nach Standards fallen, deren Verteidigung im Vorfeld x-Mal besprochen wurde, darf man sich nicht wundern, wenn man klar verliert.“

Schon die ersten zehn Minuten verliefen so, wie es sich der grün-weiße Trainerstab ganz und gar nicht vorgestellt hatte. Der starke Aufsteiger bestürmte das Wethmarer Tor mit voller Wucht und hätte schon früh deutlich führen können, doch die Westfalia hatte noch das Glück auf ihrer Seite. Erst nach einer Ecke nach knapp 20 Minuten schlug es zum ersten Mal ein.

Danach besann sich der Gast endlich und lieferte lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe. Logische Konsequenz war das 1:1 durch Kahlkopfs Elfmeter, den Schürmann nach einer schnellen Kombination herausgeholt hatte. „In dieser Phase waren wir ebenbürtig und haben Ball und Gegner im Griff gehabt“, meinte Pruybilla, der kurz vor der Pause allerdings aus seinen Siegträumen gerissen wurde. Eine erneut schlecht verteidigte Standardsituation brachte wiederum den Rückstand, der im Rahmen einer fulminanten Massener Schlussoffensive vor dem Halbzeitpfiff viel höher hätte ausfallen können.

Es blieb jedoch beim vorerst 1:2, und Massen blieb die wachere und dominante Mannschaft, sodass es nur eine Frage der Zeit war, wann der Gastgeber entscheidend nachsetzen würde. Nach exakt 70 Minuten war es dann so weit, wiederum nutzte die SG einen Standard und stellte auf 3:1. Als dann auch noch Bouzekry nach einem bitterbösen Foul mit glatt "Rot" vom Platz flog, war der Drops endgültig gelutscht. Der Stürmer wird nach Staffelleiter-Entscheid im Übrigen vier Wochen ausfallen.

Damit steht auf dem Wethmarer Auswärtskonto weiterhin die "Null", nachdem der TuS zuletzt sieben Punkte in Serie auf heimischer Wiese geholt hatte. Auf diese Stärke setzt nun auch wieder Przybilla vor dem wichtigen Duell gegen Mengede 08/20. "Jetzt sind die sogenannten Führungsspieler mehr denn je gefragt", fordert der Coach, der aber auch an die Präsenz des gesamten Kaders appelliert. "Alle Jungs haben den Anspruch, unter den den Top 11 zu stehen. Das will ich in den nächsten Tagen unbedingt auch spüren."

Rote Karte: Bouzekry (73.).

Tore: 1:0 (20.), 1:1 (26./Foulelfmeter) Kahlkopf, 2:1 (44.), 3:1 (70.), 4:1 (82.).

zurück