| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Serie von acht Spielen ohne Niederlage gerissen

C1-Jugend verliert beim FSV Witten mit 1:2

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach zuletzt acht Spielen ohne Niederlage in der Bezirksliga-Meisterschaft setzte es für die C1-Junioren des TuS Westfalia Wethmar am letzten Samstag auswärts gegen den FSV Witten 07/32 mal wieder eine Niederlage.

Das 1:2 war auch gleichzeitig die erste Pleite unter dem neuen Trainer Thomas Schönfelder. "Leider mussten wir heute sehr viel umstellen, angefangen vom Torwart über die Innenverteidigung bis ins Mittelfeld. Das führte natürlich dazu, das die Mannschaft von Beginn an nicht so sicher und souverän aufgetreten ist, wie das bei den letzten, erfolgreichen Spielen der Fall war. Nichtsdestotrotz waren es die vielen Fehler, die wir gemacht haben, die uns einfach nicht ins Spiel kommen ließen." sagte Schönfelder. "Beispielhaft seien die falschen Einwürfe oder die zahlreichen Fehlpässe ohne Not erwähnt."

So endete die erste Halbzeit noch 0:0, da der FSV Witten 07/32 seine Chancen nicht nutzen konnte. Oftmals scheiterten sie an Schlussmann Jonas Stephan, der den verletzten Pascal Hentschke kurzfristig im Tor der Grün-Weißen vertreten musste. "Jonas hat seine Sache super gemacht. Von Unsicherheit gab es überhaupt keine Spur. Als Feldspieler auf Anhieb so eine Leistung zu zeigen, ist echt klasse. Da sieht man schon, dass er in früheren Jahren schon häufiger mal im Tor stand" bemerkte Mannschaftsbetreuer Heiko Kautz.

In der zweiten Spielhälfte lief es für die Jungs vom Cappenberger See nicht wirklich besser. Dennoch führte Wethmar plötzlich und beinahe unverhofft 1:0 durch ein Eigentor nach einer Ecke (45.) Aber bereits zwei Minuten später erhielt der FSV Witten auf der Gegenseite einen - zumindest fragwürdigen - Elfmeter. Keeper Stephan war zwar in die richtigen Ecke unterwegs, kam aber nicht mehr an den Ball (47.).

In der 62. Spielminute war Stephan wieder chancenlos, als er einen strammen Schuss aus nächster Distanz passieren lassen musste. Witten besorgte damit den 2:1 Endstand. "Im Großen und Ganzen war das heute eine verdiente Niederlage. Das muss man einfach so sagen. Kompliment an die Jungs, dass sie trotz der ganzen Ausfälle alles gegeben haben. Jetzt heißt es Mund abwischen, nach vorne schauen und das nächste und letzte Spiel der Hinrunde wieder konzentriert angehen und zusehen, dass wir die drei Punkte einfahren." sagte Schönfelder.

"Wenn wir am Ende der Hinserie mit über 20 Punkten und ca. 30 geschossenen Toren dastehen, darf man sicherlich von einer sehr guten Hinrunde sprechen", freute sich Kautz abschließend über die tolle Leistung der Jungs im Vorfeld der Heimpartie gegen den Tabellenzehnten DSC Wanne-Eickel.

zurück