| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Sensations-Coup: Niederaden schlägt Lüner SV im Finale

Wethmar scheitert im Viertelfinale mit 2:4 am VfB Lünen

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Riesen-Überraschung bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften der Senioren: Der vor dem Turnier als Top-Favorit gehandelte Lüner SV scheiterte im Endspiel mit 2:4 gegen den TuS Niederaden.

Der A-Ligist hatte bereits die Vorrundengruppe B souverän für sich entschieden und marschierte ebenso dominant durch die KO-Runde, um im Endspiel den ganz großen Sensations-Coup zu landen: Die Mannen von der Kreisstraße gaben von Beginn an Gas und führten zur Pause mit 2:0 gegen den Westfalenligisten. Auch nach dem Wechsel ließ sich der TuS nicht beirren, legte zwei Treffer nach und geriet in der Endphase trotz einer Roten Karte gegen den LSV doch noch einmal ins Wanken. Am Ende reichte es allerdings zur Sensation, die unter dem Strich nur spärlich vertretenen Zuschauer in der Rundsporthalle tobten vor Begeisterung - und das völlig zurecht!

Für Westfalia Wethmar war bereits im Viertelfinale Schluss: Nach einer im Vergleich zum Freitag engagierten und taktisch stabilen Vorstellung hatte die Mannschaft um Trainer Simon Erling zunächst durch ein 6:1 im letzten Gruppenspiel gegen den BV Lünen als Tabellendritter das Ticket für die KO-Runde gelöst. Dort gingen die Grün-Weißen gegen den VfB Lünen auch mit 1:0 in Front, verpassten es aber im Anschluss, trotz bester Chancen entscheidend nachzulegen. Stattdessen kamen die Süder zurück und drehten letztlich die Partie zum 2:1.

Der VfB schaffte es dann im Halbfinale nicht, dem Favoriten LSV ein Bein zu stellen und unterlag trotz einer leidenschaftlichen und kämpferischen Leistung mit 2:4. Im anderen Spiel der Vorschlussrunde kam das Publikum voll auf seine Kosten, denn in einem unterhaltsamen und torreichen Kick behielt am Ende das Überraschungsteam des TuS Niederaden gegen den Nachbarn SV Preußen mit 6:5 die Oberhand.

Somit haben die Senioren erstmals seit langer Zeit ihren Stadtmeister schon vor dem Weihnachtsfest ermittelt. Die Junioren-Kicker ziehen erst kurz vor dem Jahreswechsel nach: Am Samstag, den 30. Dezember, startet der Turnierreigen mit den Turnieren der F- und G-Junioren.

Der Spielplan im Einzelnen

Gruppe A:

Lüner SV – BW Alstedde 10:2

VfB Lünen – BV Brambauer 2:1

SG Gahmen – Lüner SV 1:5

BW Alstedde – VfB Lünen 4:4

BV Brambauer – SG Gahmen 8:5

Lüner SV – VfB Lünen 5:2

BW Alstedde – BV Brambauer 2:3

VfB Lünen – SG Gahmen 2:1

BV Brambauer – Lüner SV 3:6

SG Gahmen – BW Alstedde 4:5

Gruppe B:

Wethmar - Niederaden 1:3

SV Preußen - BV Lünen 2:2

FC Brambauer - Wethmar 1:12

Niederaden - SV Preußen 6:2

BV Lünen - FC Brambauer 5:0

Wethmar - SV Preußen 2:6

Niederaden - BV Lünen 5:0

SV Preußen - FC Brambauer 1:0

BV Lünen - Wethmar 1:6

FC Brambauer - Niederaden 0:7

Viertelfinale:

Lüner SV - BV Lünen 5:1

VfB Lünen - Westfalia Wethmar 2:1

BV Brambauer - SV Preußen 6:7 n.N.

BW Alstedde - TuS Niederaden 1:5

Halbfinale:

Lüner SV - VfB Lünen 4:2

SV Preußen - TuS Niederaden 5:6

Spiel um Platz 3:

VfB Lünen - SV Preußen 2:3 n.N.

Finale:

Lüner SV - TuS Niederaden 4:2

zurück