| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Remis nach Aufholjagd

C1-Junioren holen bei der SG Wattenscheid II ein 3:3

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die C1-Junioren des TuS Westfalia Wethmar haben den ersten Punkt im neuen Jahr geholt und schafften bei der SG Wattenscheid II nach Rückstand noch ein 3:3.

Die Jungs vom Cappenberger See verschliefen die erste Halbzeit fast völlig. Nicht unverdient führte Wattenscheid bereits nach 25 Minuten mit 2:0. Nur der unverhoffte Anschlusstreffer - quasi mit dem Halbzeitpfiff - hielt Wethmar im Spiel: Mika Hensler erzielte dabei ein schönes Freistoßtor aus größerer Distanz.

Immer mehr in den Fokus rückte aber nun leider der Schiedsrichter der Partie. Obwohl in blau gekleidet, hatte er dennoch einen rabenschwarzen Tag erwischt. Es hagelte eine Flut von kuriosen Entscheidungen. Auch die Zeitstrafe gegen Fabian Fischer und später im Verlauf des Spiels die rote Karte gegen Mika Hensler waren mehr als strittig. Unstrittig war dagegen jedoch die absolute Fehlentscheidung, die zum Elfmeter gegen den TuS führte: Ben Schober wurde aus nächster Nähe im eigenen Sechzehner angeschossen. Der Ball traf dabei seinen - fest an den Körper angelegten - Arm. Keeper Pascal Hentschke konnte den Elfmeter zum 3:1 (48.) für Wattenscheid nicht entschärfen.

Die Grün-Weißen zeigten aber Moral und kamen erst durch Walid Hammoud zum Anschlusstreffer (58.) und später durch Ben Kautz (Elfmeter (70.)) zum mehr als verdienten Ausgleich. "In einem sehr turbulenten Spiel, mit vielen komischen Schiedsrichterentscheidungen, haben wir es letztlich doch noch geschafft, ein 3:3 zu holen", sagte Trainer Thomas Schönfelder. "Unser Spiel ohne Ball war heute einfach nicht gut. Wenn es darum ging, die Bälle zu verteilen, wurde nicht nach- bzw. mitgelaufen." Grundsätzlich seien die Grün-Weißen zudem wieder zu weit weg vom Gegenspieler gewesen. „Wir haben den Gegner somit zum Tore schießen eingeladen. Dennoch möchte ich der Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie nach all den Nackenschlägen wieder zurückgekommen ist“, so der Coach.

zurück