| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Przybilla-Elf will ihre Serie ausbauen

U23 reist zur Reserve des SSV Mühlhausen II

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Auch beim VfR Sölde soll die Serie halten: Nach vier ungeschlagenen Partien und bis hierhin drei Siegen hintereinander im neuen Fußballjahr hat die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar beim Tabellenelften (Anstoß 15 Uhr) einen Dreier im Visier.

Das Team ist zumindest gut in Schuss. „Wir können personell aus dem Vollen schöpfen“, freut sich Trainer Andreas Przybilla, der lediglich um den Einsatz von Andreas Kahlkopf bangt. „Er hat eine leichte Zerrung. Wir müssen abwarten, ob er am Sonntag grünes Licht geben kann.“

Ansonsten sind alle Kicker fit und vorbereitet – auch darauf, dass der Gegner nach dem sofortigen Rückzug des FC Overberge und den verflossenen Punkten nur noch acht Zähler auf die rote Zone Vorsprung hat und entsprechend bissig sein wird. „Wir müssen von Anfang an da sein und unsere zuletzt gezeigte taktische Stabilität auf den Rasen bringen“, erklärt Przybilla, der an der Einstellung seines Teams keinerlei Zweifel hat. „Die Jungs haben unsere kurz- und mittelfristigen Ziele klar im Blick und werden bedingungslos und leidenschaftlich kämpfen, um erneut erfolgreich zu sein.“

Vor dem Auswärtsspiel beim SSV Mühlhausen II (Anstoß 13 Uhr)  ist die Lage bei der U23 etwas angespannt. "Die Stimmung war naturgemäß schon einmal besser", gibt Trainer Benjamin Fasse deutlich zu. Nach vier Niederlagen im Fußballjahr 2019 ist diese Analyse kein wirkliches Wunder. Doch der Coach ist weit davon entfernt, den Kopf in den Sand zu stecken. Gegen den Tabellenneunten, der fünf Zähler mehr als der TuS auf der Habenseite verbucht hat, soll das erste Erfolgerlebnis her.

Das Fundament dafür soll in einer verstärkten Defensive gegossen werden. "Für uns ist am Sonntag wichtig, den Fokus erstmal wieder auf die Stabilität und die Abwehrarbeit zu legen", sagt Fasse. "Daraus müssen wir dann unsere zweifellos vorhandenen Qualitäten im Offensivspiel entwickeln." Den Gegner schätzt der Wethmarer Coach als eine stabile Mannschaft ein, gegen die es schwer werde, erst recht dann, wenn aus der Landesliga-Ersten Verstärkung in die eigene Reserve fließen sollte.

"Es gilt dennoch, den Schalter erstmal umzulegen und mit der richtigen Einstellung zum Spiel am Sonntag aufzulaufen", fordert Fasse totale Leistungsbereitschaft. Nicht zur Verfügung steht Kai Schinck, hinter zwei oder drei Akteuren steht noch ein Fragezeichen.

zurück