| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Positive Anspannung vor dem Endspurt im "heißen Juni"

Junioren des TuS Westfalia Wethmar ziehen eine starke Zwischenbilanz

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Gemeinsam zum Erfolg: Der TuS Westfalia Wethmar - wie hier die D1 - freut sich auf den Endspurt.

Eine erfolgreiche Saison der Jugendfußballer des TuS Westfalia Wethmar befindet sich auf der Zielgeraden, auf der Habenseite stehen kurz vor dem Endspurt unter anderem bereits zwei Meistertitel, zwei attraktive Bezirksliga-Relegationen und ein Kreispokalsieg – doch der sportliche Hunger der Grün-Weißen ist noch lange nicht gestillt. Eine Zwischenbilanz mit Ausblick!

Am kommenden Wochenende fällt der Startschuss in die Aufstiegsrunde: Mittendrin sind die B1-Junioren als Titelträger der Kreisliga und die D1-Junioren, die als „Vize“ ebenfalls das Startrecht gebucht haben. „Das wird ein heißer Juni“, freut sich Jugendleiter Bernd Völkering stellvertretend für den Verein und die grün-weiße Fan-Gemeinde auf spektakuläre Spiele. Beide Teams gehen am kommenden Wochenende in Kirchhörde und Menden (Fan-Bus fährt am Sonntagmorgen um 9.45 Uhr los) mit Auswärtsduellen ins Rennen, ehe am Dienstag, 18. Juni (D1 gegen Firtinaspor Herne II) und Mittwoch, 19. Juni (B1 gegen Obersprockhövel) am zweiten Spieltag jeweils die ersten Duelle vor heimischer Kulisse auf dem Kalender stehen. „Wir gehen sehr zuversichtlich in die Relegationen, beide Teams haben gute Chancen, einen der beiden ersten Plätze zu belegen, die zum Aufstieg reichen“, sagt Völkering. Der letzte der fünf Spieltage wird am letzten Juni-Wochenende ausgetragen (29./30.6.).

Parallel dazu suchen auch die Lüner Nachwuchskicker an diesen beiden Terminen Ende Juni auch ihre Stadtmeister. Beim BV Lünen, der sich die Gastgeberrolle mit dem BV Brambauer in diesem Jahr teilt, steigen dann auf der Anlage in der Geist im Rahmen der Endrunde die Finalspiele (nur) in sechs Altersklassen, da die F- und G-Junioren zuvor ein Turnier ohne Wertung und ohne Stadtmeister austragen werden (Spielplan siehe in Kürze gesonderter Bericht auf dieser Homepage). Nach den guten Ergebnissen unter dem Hallendach hat der TuS auch diesmal wieder die Chance, sich zum wiederholten Male hintereinander den Wanderteller für die erfolgreichste Jugendabteilung der Stadt zu sichern. „Das ist das erklärte Ziel!“, bestätigt Völkering die Ambitionen der Westfalia.

Dabei hat der TuS tatsächlich in einigen Altersklassen zumindest die Mitfavoriten-Rolle inne: Bei der A-und C-Jugend streben die Wethmarer Bezirksligisten das Finale an. Auch die U17-Mädchen (Foto rechts) werden alles in die Waagschale werfen, um den Hallen-Titel zu bestätigen. Nicht zu vergessen – neben den erfolgreichen D- und B-Junioren – sind vor allem die Kids der E-Jugend, die bereits jetzt ein Triple sicher haben: Nach der Hallenkreismeisterschaft, dem Kreispokalsieg und der Meisterschaft in der Elite-Liga soll nun auch die Stadtkrone geholt werden. „Die Jungs haben eine faszinierende Saison hinter sich. Vielleicht steht ja am Ende sogar das Quadruple“, mutmaßt Völkering.

Apropos E-Junioren: Auch die E2 hat eine starke Spielzeit hinter sich gebracht und sich die Meisterschaft in ihrer Liga souverän gesichert. Damit mutiert der grün-weiße Nachwuchs allmählich zum Serientäter, denn schon im Jahr zuvor errang die Mannschaft damals noch in der F-Jugend den Liga-Titel. Abgerundet wird die erfolgreiche Saison durch die Klassenerhalte der A- und C-Jugend-Teams. „Wir haben lange gezittert“, gibt Völkering zu. „Aber die Jungs waren im Endspurt voll auf der Höhe, haben sich auf den Punkt konzentriert und die entscheidenden Punkte geholt!“ Damit bleiben beide Teams auch in der Saison 2019/20 überkreislich in der Bezirksliga am Ball.

Ein Ziel, das die B- und D-Junioren ebenfalls unbedingt erreichen möchten. „Es wird sicherlich kein Spaziergang, aber wir sind überzeugt, dass beide Mannschaften eine gute Rolle spielen werden“, erklärt der Jugendleiter, der die abschließende Bilanz jedoch nicht ausschließlich an Titeln und Aufstiegen festmachen wird. „In der laufenden Saison sind wir mit achtzehn Mannschaften im Spielbetrieb unterwegs gewesen. Dies ist eine beachtliche Zahl“, so Völkering, der ausdrücklich „Danke“ sagen möchte. „Unsere vielen Trainer und ehrenamtlichen Helfer machen hier einen hervorragenden Job und bieten Jungen und Mädchen ein tolles sportliches Zuhause. Das ist es vor allem, was Jugendarbeit ausmacht.“

Dennoch hat auch Völkering sicher nichts dagegen, wenn in dem anstehenden „heißen Juni“ doch noch der ein oder andere Erfolg dazu kommt. „Dazu wünsche ich allen Coaches und Kickern viel Erfolg und den vielen Wethmarer Fußball-Fans viel Spaß!"

zurück