| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Pflichtaufgabe vor der Osterpause

B-Junioren empfangen den SVE Heessen

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Für die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar steht am Sonntag die letzte Aufgabe vor den Osterferien an. Dann gastiert auf der Anlage am Cappenberger See die Mannschaft vom SVE Heessen.

Nach dem klaren Erfolg vor zwei Wochen gegen Westfalia Rhynern II wollen die Jungs vom Cappenberger See den nächsten Dreier einfahren, um dann in den Osterferien ganz entspannt eine Woche unter der spanischen Sonne verbringen zu können. „Wir wollen die drei Punkte am Sonntag unbedingt einfahren. Dann hätten wir, wie in der Hinrunde, aus den ersten fünf Spielen dreizehn von möglichen fünfzehn Punkten geholt. Mit dieser Punktzahl können wir dann sehr zufrieden sein“, sagt TuS-Coach Daniel Nowak.

Der kommende Gegner durchlebt in der Rückrunde derzeit eine schwierige Phase. Nachdem das Auftaktspiel noch gewonnen werden konnte, wartet Heessen seit drei Spielen auf einen Dreier. Niederlagen gegen Mark und Rhynern folgte vor zwei Wochen lediglich ein Remis gegen Kellerkind Kamener SC. „Das ist für uns allerdings kein Grund, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Wir wissen aus dem Hinspiel, dass Hessen sehr unangenehm zu bespielen ist und es fatal enden kann, wenn man einen Gegner unterschätzt“, so Nowak, der dabei an den schnellen 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel denkt. Dieses konnten die Grün-Weißen dann nach einer Leistungssteigerung noch mit 5:3 gewinnen.

Das letzte Spiel absolvierte Wethmar vor zwei Wochen, nachdem das für vergangenen Sonntag geplante Freundschaftsspiel vom Gegner leider sehr kurzfristig abgesagt wurde. „Das war natürlich schade, wir wären gerne im Rhythmus geblieben und wollten allen Spielern Spielpraxis geben. Aber aus der Planung wurde dann letztlich nichts, auch weil es aufgrund der Kurzfristigkeit nicht möglich war, einen anderen Gegner zu finden“, war der Linienchef über die Absage alles andere als glücklich.

Das letzte Spiel gegen Westfalia Rhynern II war dafür aber ein umso erfolgreicheres, denn die Grün-Weißen beherrschten die blau-weiße Namenscousine über fast die komplette Distanz und kamen zu einem, auch in der Höhe, verdienten 4:0-Erfolg. „Das war ein sehr guter Auftritt von uns. Dieser Erfolg gibt uns noch weiteres Selbstvertrauen“, sagt Nowak.

Personell sah die Lage beim TuS-Nachwuchs auch schon einmal besser aus. So konnten Frederic Fischer (Klassenfahrt), Jason Jäger (krank) und Niklas Tittelbach (verletzt) die komplette Woche über nicht trainieren. Zudem gab es auch immer wieder weitere einzelne Ausfälle an den Trainingstagen zu beklagen. Fischer und Jäger werden am Sonntag aber wieder zum Kader zählen, während Tittelbach neben Jonas Rudwill und Felix Gabel (beide privat verhindert) sicher ausfällt. „Die personelle Lage während der Trainingswoche war sicher alles andere als optimal. Die anwesenden Jungs haben sich im Training aber zumeist gut präsentiert, sodass wir für Sonntag gut gerüstet sein werden“, so Nowak abschließend.

zurück