| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Ohne Leidenschaft und Einstellung

1. Mannschaft geht in Mengede mit 0:4 unter

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Dritte Niederlage in Folge: Bei Mengede 08/20 schaffte die 1. Mannschaft nicht die Trendwende, verlor am Ende deutlich mit 0:4 (0:1) und lieferte dabei wohl eine der schwächsten Leistungen der laufenden Saison ab.

„Wir haben gegen die einfachen Offensiv-Mittel des Gegners keine Lösung gefunden und als Kollektiv einfach schlecht verteidigt“, kritisierte Trainer Andreas Przybilla nach Spielschluss. Mengede hatte pausenlos und oftmals mit Erfolg versucht, mit langen Bällen hinter die Kette seine Chancen zu kreieren. Das Mittelfeld sparte der Gastgeber dabei völlig aus, denn auf dem holprigen Naturrasen waren kaum technische und spielerische Elemente möglich.

Auf diesen vermeintlichen Trumpf setzte jedoch die Westfalia, die im Aufbau oft mit flachen und kurzen Pässen nach vorne agieren wollte. Die Effizienz war überschaubar. Stattdessen traf Mengede sechs Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum verdienten 1:0. „Die Führung hätte auch deutlich höher ausfallen können“, gab Przybilla zu, doch einzig und allein Keeper Tim Koprek hatte mindestens Normalform und hielt mit einigen Paraden den Rückstand in Grenzen.

Allerdings war auch er nach dem Wechsel mehrfach machtlos, da Wethmar zu viele Lücken ließ und die Hausherren zum Toreschießen einlud. Eine kurze starke Wethmarer Offensiv-Phase brachte hingegen keine eigenen Treffer. „Es hat mir bei zu vielen unserer Spieler das Feuer gefehlt“, sagte Przybilla, der in den kommenden Wochen wieder an die Leidenschaft seiner Kicker appelieren wird. „Wir können nicht automatisch nur über die spielerischen Mittel zum Erfolg kommen, sondern müssen einfach wieder deutlich mehr fighten.“

Drei weitere Gegentreffer – Koprek hielt zudem noch einen Foulelfmeter – waren letztlich die logische Folge für eine komplette Nicht-Leistung. „Das müssen und werden wir aufarbeiten“, verspricht Przybilla vor dem Nachholspiel am kommenden Mittwoch gegen den FC Roj (Anstoß 19.30 Uhr). „Auf heimischem Platz erwartete ich in zwei Tagen eine deutliche Reaktion.“

Tore: 1:0 (38.), 2:0 (65.), 3:0 (74.), 4:0 (79.).

Bes. Vorkommnis.: Koprek hält Foulelfmeter (87.).

zurück