| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Nur ein enttäuschendes Remis beim Schlusslicht

3. Mannschaft holt beim TSC Kamen III trotz drückender Überlegenheit nur ein 0:0

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Wieder nur ein Unentschieden: Zum dritten Mal in Serie musste die 3. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben und holte beim Schlusslicht TSC Kamen III nur ein torloses 0:0.

"Das, was wir vorher erwartet haben, ist eingetroffen!" sagte Trainer Andre Neuhaus leicht konsterniert und meinte damit die destruktive Spielweise des TSC. "Der Gegner hat sich mit zehn Mann hinten reingestellt und nur Beton angemischt." Die Westfalia hingegen biss sich an dem Bollwerk die Zähne aus, spielte wie beim Handball immer um den Strafraum und fand fast keine Lücken, um für Torgefahr zu sorgen. Lediglich ein paar Eckstöße und der ein oder andere Fernschuss gingen aufs Wethmarer Chanecn-Konto, während die Hausherren offensiv überhauptnicht in Erscheinung traten.

In der zweiten Halbzeit änderte Neuhaus zunächst die Marschroute und stellte sein Team etwas defensiver in der Grundordnung auf. „Wir wollten versuchen, den Gegner zu locken, aber auch das gelang nicht.“ Stattdessen verblieben sämtliche TSC-Akteure rund um die eigene Box, sodass Wethmar schließlich mit Mann und Maus attackierte, die Viererkette und die Sechser auflösten, um endlich das erlösende Tor zu erzielen. Allerdings blieben alle Versuche ungekrönt, da der gegnerische Keeper einige Male stark parierte und auch noch die Latte im Weg standen.

Somit blieb es beim enttäuschenden 0:0. „Mit diesem Ergebnis ist keiner zufrieden!“, gab Neuhaus zu. Am kommenden Sonntag geht es dann für die Dritte endlich wieder auf den heimischen Kunstrasen, dann wird der FC Overberge II zu Gast sein. „Das ist eine Mannschaft, die auch Fußball spielen möchte, daher sollte uns dieses Duell besser liegen.“

Tore: -

zurück