| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Neuhäuser-Viererpack bringt drei Punkte

A-Junioren bezwingen Mühlhausen im Nachholspiel mit 4:1

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Drei Tage nach der 1:5-Klatsche gegen die JSG Wadersloh meldeten sich die A-Junioren des TuS Westfalia Wethmar zurück im engen Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Am Mittwochabend bezwangen die Grün-Weißen am Cappenberger See mit dem SSV Mühlhausen einen direkten Kontrahenten verdient mit 4:1 (1:1). Alle vier Treffer für die Hausherren erzielte dabei Arne Neuhäuser (Foto).

Zunächst aber durfte das Team aus der Unnaer Vorstadt jubeln. Weil Wethmar die Anfangsminuten etwas verschlief, stand es plötzlich 0:1, nachdem Franz Ludwig Gerhards das Spielgerät im Anschluss an eine Ecke über die Torlinie gestochert hatte.

In der Folge fand die Westfalia aber immer besser in die Partie, hatte viel Ballbesitz und auch einige gute Möglichkeiten. Nachdem Arne Neuhäuser, Arne Wilberg und Jonas Allefeld bereits mehrfach in aussichtsreicher Position vergeben hatten, machte es Neuhäuser in Minute 24 besser, als er eher am Ball war als der SSV-Schlussmann, diesen umkurvte und platziert zum 1:1 vollstreckte.

Bis zur Pause bestimmte Wethmar das Geschehen anschließend weiterhin, ein zweites Tor wollte zunächst aber nicht gelingen. Das änderte sich sechs Minuten nach dem Seitenwechsel, als sich erneut Neuhäuser im Strafraum durchsetzte und unhaltbar aus 13 Metern abschloss (51.).

Entschieden war die Begegnung damit aber längst nicht. Mühlhausen versuchte nun früher zu stören und mehr die Initiative zu übernehmen. „In dieser Phase haben wir vielleicht auch ein paar Bälle zu viel verloren. Aber letztlich haben wir es immer mit viel Aggressivität und Leidenschaft verteidigt, so dass es letztlich gereicht hat“, sagte Trainer Niklas Rath.

Zudem blieben seine Schützlinge nach Ballgewinnen und schnell vorgetragenen Gegenangriffen auch immer gefährlich. Moritz Möller scheiterte frei vor dem Tor jedoch und auch Neuhäuser blieb bei zwei Kontern hängen.

Nach einer perfekten Vorarbeit des eingewechselten Laurin Stauch war der Torjäger mit der Nummer 13 dann aber nicht mehr zu stoppen, spielte Mühlhausens Torwart aus und schloss mit dem linken Fuß zum 3:1 ab (71.). Als Neuhäuser nur vier Minuten später, diesmal perfekt bedient von Arne Wilberg, erneut frei vor dem Tor auftauchte, hieß es 4:1 und das Match war endgültig entschieden.

Zwar versuchte Mühlhausen auch weiterhin in das Spiel zurückzufinden, brachte das Westfalia-Tor von Max Schroeder aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr. So geht Wethmar nun mit drei Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz und vier Punkten auf den ersten Abstiegsplatz in die drei finalen Saisonspiele, hat damit den Ausgang dieser Spielzeit weiterhin in eigener Hand.

„Wir müssen weiter in jedem Spiel alles raushauen und versuchen möglichst viele Punkte einzufahren, denn noch ist nichts erreicht“, sagte Rath. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich schon am Sonntag, wenn es um 11 Uhr zum Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der Hammer SpVg geht.

Wethmar: Schroeder; Jansen, Weiß, Horn, Schlierenkamp, Wilberg, Potthoff (69. Böllhoff), Allefeld (60. Stauch), Hunschede, Möller (69. Adam), Neuhäuser.

Tore: 0:1 Gerhards (14.), 1:1, 2:1, 3:1, 4:1 alle Neuhäuser (24., 51., 71. 75.).

zurück