| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Mit Kantersieg zum Klassenerhalt

A-Junioren bleiben nach 7:0 gegen Lippstadt in der Bezirksliga

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach dem 4:0-Auswärtsssieg im Himmelfahrtstag bei der JSG Lippstadt/Overhagen machten es die Bezirksliga-A-Junioren des TuS Westfalia Wethmar vier Tage später auf eigenem Platz noch deutlicher und zerlegten die Jugendspielgemeinschaft mit 7:0 (3:0). Mit diesem Erfolg sprang der älteste Nachwuchs vom Cappenberger See nicht nur auf Rang sechs der Tabelle, sondern schaffte am drittletzten Spieltag auch vorzeitig den Klassenerhalt.

„Glückwunsch an die Jungs. Das haben sie sich durch harte Arbeit verdient. In den vergangenen Wochen haben wir aus den vier letzten Spielen starke zehn Punkte geholt. Deshalb ist es jetzt schon vorzeitig geschafft“, sagte ein erleichterter Trainer Markus Wilczek.

Trotz frühsommerlicher Temperaturen begann sein Team auch den zweiten Vergleich gegen Lippstadt äußerst lauffreudig, zweikampfstark und gut organisiert gegen den Ball. „Die Mannschaft hat nahtlos an das Hinspiel am Donnerstag angeknüpft, letztlich auch in dieser Höhe völlig verdient gewonnen“, lobte Wilczek.

Kapitän Nico Sonnen sorgte früh für die Führung. Nachdem er im Strafraum der Gäste zu Fall gekommen war, verwandelte er den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0 (11.). In der Folge ließ Wethmar hinten zwar weiterhin nichts anbrennen, verpasste es aber zunächst, konsequent und zielstrebig auf weitere Treffer zu gehen.

Dies änderte sich in der Viertelstunde vor der Pause. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Robin Böllhoff war es erneut Sonnen, der auf 2:0 stellte (34.), ehe der wiederum sehr laufstarke Arne Neuhäuser (Foto) nur fünf Minuten später Tor Nummer drei folgen ließ.

„Auch nach diesem klaren Vorsprung haben wir den Fuß in der zweiten Hälfte nicht vom Gaspedal genommen und versucht weiter nach vorne zu spielen“, sagte Wilczek zufrieden.

So waren nach dem Seitenwechsel noch keine zwei Minuten gespielt, als erneut Nico Sonnen frei durch war und eine Flanke von der linken Seite zum 4:0 über die Torlinie bugsierte.

Mit diesem Treffer war auch der letzte Widerstand der Gäste gebrochen und Wethmar hatte fortan leichtes Spiel. Nicolas Jansen ließ nach gut einer Stunde Tor Nummer fünf folgen. Arne „Kaiser“ Wilberg machte in der 74. Minute mit einem wuchtigen Distanzschuss aus 20 Metern das halbe Dutzend voll, bevor Joker Norman Ast für den Endstand sorgte (81.).

„Heute hat es wirklich wieder Spaß gemacht den Jungs zuzuschauen. Als Mannschaft haben wir uns zuletzt immer weiter gesteigert“, analysierte Wilczek. Einziger Wermutstropfen an einem ansonsten perfekten Sonntag war die rote Karte gegen Steven Potthoff wegen Beleidigung des Gegenspielers (67.). „Das war komplett unnötig und ärgerlich, denn Steven wird uns jetzt vielleicht auch bei der Stadtmeisterschaft fehlen“, sagte Wilczek.

Die Titelkämpfe beginnen Mitte Juni auf eigenem Platz. Zuvor hat Wethmar nach dem spielfreien Pfingstwochenende aber noch sein Saisonfinale bei Meister und Landesliga-Aufsteiger SVW Soest. Am letzten Spieltag muss die Westfalia dann nicht mehr antreten, weil Schlusslicht FC Ense sich mittlerweile bekanntlich vom Spielbetrieb abgemeldet hat.

„Wir wollen in Soest einen guten Abschluss hinlegen. Bisher hat Soest noch gegen keine Mannschaft Punkte gelassen. Vielleicht sind wir die Ersten, die die Westfalia ein bisschen ärgern können“, hofft Wilczek.

Wethmar: Schroeder; Jansen, Schumann, Weiß, Wilberg, Neutzner (50. Adam), Potthoff, Simsek (61. Stauch), Neuhäuser (66. Ast), Böllhoff, Sonnen (70. Denk).

Tore: 1:0, 2:0 beide Sonnen (11., 34.), 3:0 Neuhäuser (39.), 4:0 Sonnen (47.), 5:0 Jansen (63.), 6:0 Wilberg (74.), 7:0 Ast (81.).

Rot: Potthoff (67./Beleidigung).

zurück