| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Mit einem Sieg in die Herbstpause

B-Junioren reisen schon am Samstag zum SVE Heessen

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach dem 1:1 im Spitzenspiel bei Westfalia Rhynern II steht für die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar bereits am ungewohnten Samstag das nächste Spiel der Saison an. Dann reisen die Grün-Weißen zum SVE Heessen, die am vergangenen Sonntag den Kamener SC mit 4:1 bezwangen und mit sechs Punkten auf Postion fünf stehen.

Trainer Daniel Nowak sieht auch gegen Heessen ein hartes Stück Arbeit auf seine Mannschaft zukommen: „Heessen hat Rhynern und Mark auch schon vor große Probleme gestellt, wird mehr über den Kampf als über das Spielerische kommen. Darauf müssen wir uns einstellen. Bekommen wir dazu unser spielerisches Niveau auf den Platz, sollten wir auch hier drei Punkte mitnehmen können. Dann würden wir mit 13 Punkten aus fünf Spielen in die Herbstferien gehen, das wäre vollkommen in Ordnung.“

Am letzten Wochenende verloren die Jungs vom Cappenberger See nach dem Remis in Rhynern die Tabellenführung und rangieren mit nun zehn Punkten aus vier Spielen auf Position drei. Beide Mannschaften boten den Zuschauern eine hochklassige Partie, in der Wethmar in Halbzeit eins das spielbestimmende Team war und Rhynern in Halbzeit zwei Oberwasser gewinnen konnte, ehe es zu einem offenen Schlagabtausch wurde. „Es war von beiden Mannschaften ein gutes Spiel, mit viel Leidenschaft und hoher Intensität. Man hat beiden Mannschaften angemerkt, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. In der ersten Halbzeit haben wir eine richtig gute Leistung gezeigt, die wir in der zweiten Halbzeit leider nicht bestätigen konnten. Insgesamt war ich mit der Punkteteilung zufrieden, sie war auch leistungsgerecht“, sagt Nowak.

Die Trainingswoche stellte den Linienchef bisher zufrieden, sah er doch eine hohe Intensität und Spielfreude in den Einheiten. „Die Jungs haben sich reingehauen und die Inhalte sehr gut umgesetzt. So kann es am Freitag gerne weitergehen. Wir machen stetig Schritte in die richtige Richtung, dafür arbeiten wir auch hart“, so Nowak.

Für das Spiel am Samstag stehen Nowak voraussichtlich 18 Mann zur Verfügung. Die am letzten Sonntag privat verhinderten Tarek Bali, Steffen Beling und Tom Beling sind wieder im Kader. Wechseln muss das Trainerteam auf der Torwartposition, da Paul Sikora im Rahmen eines Schüleraustausches nicht zwischen den Pfosten stehen kann. Für ihn wird Feldspieler Jonas Rudwill das Tor hüten. „Jonas hat das in einigen Vorbereitungsspielen schon sehr gut gemacht und hat in der C-Jugend auch noch zwischen den Pfosten gestanden. Er genießt unser vollstes Vertrauen und wird seine Aufgabe gut erledigen“, lobt Nowak seinen Teilzeit-Ersatz-Torhüter.

Außerdem sicher fehlen werden Luca Grimm, der das letzte Spiel aufgrund seiner Sperre verpassen wird, und Maik Petkovic (krank). Außerdem stehen die Langzeit-Verletzten Jan Richter und Mattis Kühlkamp, der allerdings in dieser Woche wieder ins leichte Lauftraining eingestiegen ist, nicht zur Verfügung. Fraglich ist Leon Beile, der beim Training am Mittwoch mit Oberschenkelproblemen passen musste.

zurück