| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Klarer Favorit

B-Junioren empfangen Kellerkind Kamener SC

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Den siebten Sieg in der laufenden Saison peilen die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar am zweiten Adventssonntag um 11.00 Uhr an. Im letzten Heimspiel der Hinrunde empfängt die Mannschaft vom Cappenberger See den Kamener SC.

Der KSC rangiert momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz und konnte bisher lediglich einen Sieg erringen. Die restlichen acht Spiele gingen allesamt verloren, zuletzt am vergangenen Spieltag mit 0:5 gegen Westfalia Rhynern II. Die Grün Weißen hingegen sind bisher noch ungeschlagen und rangieren mit 20 Punkten auf Tabellenplatz zwei. „Wir haben am Sonntag die klare Favoritenrolle inne und wollen und werden diese natürlich bestätigen“, ist Trainer Daniel Nowak überzeugt und kündigt zugleich an: „Wir werden mit Sicherheit auf einigen Positionen rotieren, sodass auch die Jungs, die zuletzt weniger gespielt haben, ihre Einsatzzeiten bekommen. Das haben sie sich durch ihre Trainingsleistungen und ihren Teamgedanken auch verdient.“

Am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel beim VfL Mark bewies die Westfalia eine unglaubliche Moral und konnte nach einem 0:2-Rückstand durch Treffer von Niklas Tittelbach kurz nach der Pause sowie Lukas „Koke“ Knoke in der ersten Minute der Nachspielzeit noch ein Last-Minute-Remis erzielen. „Die Jungs haben am vergangenen Sonntag eine unglaubliche Mentalität an den Tag gelegt und eine überragende Moral gezeigt. Wir haben eine richtig gute zweite Halbzeit gespielt, haben unglaublich viel investiert und uns am Ende dafür belohnt, denn dieser Ausgleichstreffer war einfach nur hochverdient. Der dadurch erspielte Punkt kann am Ende noch wichtig sein, wenn man sich anschaut, wie eng es in der Spitzengruppe zugeht. Die ersten fünf Mannschaften liegen innerhalb von vier Punkten, das ist schon brutal. Zudem kann dieses Erlebnis noch einmal zusätzliche Kräfte freisetzen“, so Nowak rückblickend.

Am heutigen Freitag steht noch ein Training auf dem heimischen Kunstrasen an, ehe es am Samstag zum ersten Mal in die Halle geht. Die Trainingswoche stellte den TWW-Coach bisher überaus zufrieden, sah er doch eine hohe Intensität und Spielfreude in den Einheiten. „In den Einheiten war ordentlich Feuer und die Jungs haben die Inhalte sehr gut umgesetzt. Das war bisher richtig stark. So kann es in den nächsten beiden Einheiten gerne weitergehen“, lobt Nowak und fügt mit Blick auf das Hallentraining hinzu: „Wir wollen uns durch die Halleneinheiten an den nächsten beiden Samstagen ein wenig für die Hallenstadtmeisterschaft akklimatisieren. Wir gehen als Titelverteidiger ins Rennen und wollen diesen Titel natürlich verteidigen. Aber die Meisterschaft hat klaren Vorrang. Die Hallenstadtmeisterschaft hat bei den B-Junioren, bedingt durch nur vier teilnehmende Mannschaften, in diesem Jahr für mich leider nicht den großen Stellenwert. Der Stadtsportverband hätte den Modus auch anders regeln können, beispielsweise mit Halbfinals und Endspielen am Endrundentag. Das hätte für Spannung gesorgt. Da G- und F-Junioren am Endrundentag nicht mehr spielen, wäre das zeitlich möglich gewesen.“

Am Sonntag kann Nowak personell fast aus dem Vollen schöpfen. Luca Grimm ist nach seiner kurzen Verletzungspause in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen. Nicht zur Verfügung stehen neben dem Langzeit-Verletzten Jan Richter zudem der erkrankte Kapitän Niklas Bohle sowie die privat verhinderten Jonas Rudwill und Pascal Schmidt.

zurück