| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

In der Ergebniskrise

Westfalia Wethmar unterliegt beim FC Roj in Überzahl mit 0:2

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Der TuS Westfalia Wethmar rutscht immer tiefer in die Ergebniskrise: Beim FC Roj unterlagen die Grün-Weißen völlig unnötig mit 0:2 (0:0).

Besonders ärgerlich: In einer teilweise sehr hart geführten ersten Halbzeit kassierten die mit sechs Punkten gestarteten Gastgeber nach 38 Minuten eine Rote Karte, nachdem ein Defensivakteur die Notbremse gezogen hatte.

Dies sollte der Westfalia nicht wirklich in die Karten spielen, denn in der zweiten Halbzeit ließen die Gäste den unbedingten tausendprozentigen Willen vermissen und machten viel zu wenig aus ihren Möglichkeiten. „Das war unter dem Strich zu wenig, wir haben einfach zu wenig Bereitschaft und zu wenig Galle gezeigt“, moniert ein restlos bedienter und enttäuschter Coach Andreas Przybilla.

Dabei hatte Wethmar mehrfach die Chance, den so ersehnten Brustlöser zu setzen und das 1:0 zu erzielen, doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Und so kam es letztlich in der Schlussphase noch knüppeldick für die Gäste, als ein Roj-Angreifer einen langen Ball erlief und im Eins-gegen-Eins-Duell gegen Keeper Müller die Oberhand behielt. Als die Grün-Weißen endgültig alles nach vorn warfen und zumindest ein Remis retten wollten, fuhr der Gastgeber einen weiteren Konter nach einem Wethmarer Freistoß am gegnerischen Sechzehner und setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt.

Damit wächst der Druck vor dem ersten Derby der Saison am kommenden Sonntag gegen den BV Brambauer enorm, denn die Westfalia dümpelt nach nur einem von 15 möglichen Zählern als Vorletzter im Tabellenkeller.

TWW: Müller, Kaufmann, R. Coerdt, Jashanica, K. Coerdt (69. Giesebrecht), Mhani, Pöhlker, El-Gaouzi, Schöpf, Heptner (79. Küchler), Stork.

Rot: für Roj (38., Notbremse).

Tore: 1:0 (80.), 2:0 (90.+3).

zurück