| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Im Pokal-Halbfinale

D1-Junioren schlagen den VfL Kamen mit 3:1

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach der eher dürftigen Leistung im letzten Meisterschaftsspiel gegen Bockum-Hövel zeigten die D1-Junioren des TuS Westfalia Wethmar im POkalspiel gegen den VfL Kamen sein anderes Gesicht und zog durch ein 3:1 ins Halbfinale ein.

Trainer MauriceHartmann drehte eifrig am Personalkarussel, um neue Impulse zu setzen. Wach, agil und torgefährlich bestimmten die Hausherren das Geschehen, auch wenn Hocevar, Claus, Dobra und Schnalke noch nicht ins Schwarze trafen. Kamen versuchte es über lange und weite Bälle, was zu kleineren Nadelstichen in der Wethmarer Abwehr reichte, doch spätestens Keeper Schröder war Endstation.

Nach einer einstudierten Variante konnte Hocevar die TWW-Fans zum ersten Mal juben lassen, als er in der 20. Minute zum 1:0 abstauben konnte. Kurz nach der Führung bekam Kamen einen Neunmeter zugesprochen. Mit Unterstützung aus dem Kölner Keller währe dieser wahrscheinlich allerdings nicht gegeben worden. Die Gäste nutzten dies zum 1:1, doch Hocevar traf postwendend zur erneuten Führung.

In der Folge trugen sich immer mehr in die Liste der vergebenen Chancen ein, auch in Halbzeit zwei setzte sich das Bild fort. Kamen versuchte nun bedingt durch den Rückstand, mehr Druck aufzubauen, was der Westfalia aber Raum zum Kontern ließ. Allerdings musste der TuS bis zur 53. Minute Geduld und Nerven bewahren, bis ein abgefälschter Schuss von Dobra gegen die Laufrichtung des Torwarts ins Tor kullerte.

Am Ende stand ein unterm Strich verdienter Sieg und der damit verbundene Einzug in die Runde der letzten Vier. Dort trifft der TWW am Samstag, den 13. April, auf den Bezirksligisten Hammer SpVg. Weiter geht es zunächst mit zwei Tests in Rünthe am Freitag und am Sonntag in Olfen. Dann beginnt am Dienstag wieder der Liga-Alltag, wenn es nach Kamen zum heutigen Pokalgegner geht.

zurück